Zelda - Breath of the Wild 2: Das bedeuten die mysteriösen Schriftzeichen im Trailer

von Marvin Fuhrmann (23. Juni 2019)

Der Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild war das i-Tüpfelchen im Rahmen der Nintendo Direct von der E3 2019. Nintendo hat die Fans mit einem ersten Trailer für das Open-World-Spektakel heiß gemacht und diese haben sich jeden Frame des Videos vorgenommen. Dabei ist auch eine Nachricht aufgetaucht, die vielleicht mehr zur möglichen Geschichte und den Entwicklungen aus dem ersten Breath of the Wild verrät.

Zelda - Breath of the Wild 2: Ankündigung des Nachfolgers auf der E3 2019

Denn im Laufe des Trailers sind einige Schriftzeichen auf dem Boden zu sehen. Diese - so haben die Fans herausgefunden - sind Gerudo-Schriftzeichen, die dank eines bekannten Alphabets einfach übersetzt werden können. Die Nachricht lautet demnach „Versiegle Ganon“ (Original: Seal Ganon). Damit ist natürlich der Oberbösewicht Ganon gemeint, den wir schon in The Legend of Zelda: Breath of the Wild und vielen Vorgängern zur Strecke bringen musste.

Die Fans stricken aus der Nachricht aber nun eine interessante Theorie über die Geschichte von The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2. Demnach könnte es sich beim Endboss des aktuellen Ablegers um eine Seelenvariante von Ganon handeln. Der echte Ganon wäre demnach noch unter dem Schloss von Hyrule begraben und würde im zweiten Teil dann an die Oberfläche stoßen, um Unruhen zu stiften. Oder wird ihn gar ein weiterer Schurke freisetzen, um Link und Zelda die Hölle heiß zu machen?

Der zweite Gründer verlässt das Studio endgültig

Blizzard: Der zweite Gründer verlässt das Studio endgültig

Nachdem Maik Morhaim schon Anfang des Jahres Blizzard den Rücken zugewandt hat, schließt sich nun ein wei (...) mehr

Weitere News

* Werbung