Pokémon Schwert & Schild: Nintendo nimmt trotz Kritik keine Veränderungen vor

von Ove Frank (Montag, 01.07.2019 - 12:18 Uhr)

Es gibt schlechte Nachrichten für Pokémon-Fans: Schon vor einigen Wochen, während der E3, gab der Produzent von Pokémon - Schwert & Schild, Junichi Masuda, an, dass nicht alle Pokémon in den beiden Spielen integriert sein werden. Nach heftigen Protesten seitens der Fans, gibt es nun ein neues Statement:

Genauere Gameplay-Inhalte gab es auf der Pokémon-Direct:

Die Fans waren nicht glücklich darüber, dass nicht alle Taschenmonster in Pokémon – Schwert & Schild enthalten sein würden. Was allerdings für noch mehr Ärger gesorgt hatte, war die Aussage, dass auch nicht alle Pokémon von anderen Spielen importiert werden können.

In einem recht kurzen Statement nahm Junichi Masuda bezug auf die Kommentare und die Sorgen der Fans und bestätigte, dass diese Entscheidung, nicht alle Pokémon in den Spielen zu haben, weiter Bestand haben werde.

Er schrieb, dass ihm und allen Involvierten diese Entscheidung nicht leichtgefallen sei, da sie alle mit sehr viel Liebe und Leidenschaft an die Spiele herangingen. Allerdings tätigte Masuda noch eine entscheidende Aussage:

„Ich möchte eine Sache klarstellen: Auch wenn ein bestimmtes Pokémon nicht in Pokémon Schwert & Schild verfügbar sein wird, dann bedeutet das nicht, dass es auch in zukünftigen Spielen nicht vorkommen wird.“

Der leitende Produzent dieser beiden Spiele endete sein Statement mit der Botschaft, dass die Entwickler jede Menge Herzblut in das Projekt stecken würden und, dass sie sich darüber freuen würden, wenn die Fans sie auf dieser neuen Reise begleiten würden.

Tags: E3  

Streamerin wegen zu freizügigem "Chun Li"-Kostüm gebannt

Twitch | Streamerin wegen zu freizügigem "Chun Li"-Kostüm gebannt

Wer zu viel Haut auf Twitch zeigt, wird gerne mal mit einem Bann belegt. So traf es nun auch die Streamerin Quq (...) mehr

Weitere News

* Werbung