PS Plus: Warum wurde PES gegen Detroit: Become Human ausgetauscht?

von Marvin Fuhrmann (Samstag, 06.07.2019 - 15:15 Uhr)

Die Games für PS Plus im Juli 2019 wurden spontan geändert. Wie Sony bekanntgegeben hat, wird statt PES 2019 nun Detroit: Become Human Teil der monatlichen Abosammlung. Doch warum wurde diese Entscheidung getroffen? Eine Frage, die sich nicht nur die Abonnenten stellen, die sich schon auf PES 2019 gefreut haben. Selbst die Verantwortlichen bei Konami wissen nicht so recht, warum sich Sony gegen PES 2019 entschieden hat.

Die beliebte Fußballsimulation geht in die Verlängerung - Launch Trailer

So berichtet Brand Manager Lennart Bobzien gegenüber GameSpot, dass er von der Entscheidung ziemlich spät erfahren hat. Seine Aussage nach hat er seinen Laptop eines Morgens geöffnet und dann die entsprechende News von Sony gelesen. Konami verweist deshalb an Sony weiter. Denn bei den PES-Machern hätte man sich nicht gegen den PS-Plus-Titel entschieden. Stattdessen soll dies einzig und allein die Entscheidung von Sony gewesen sein.

PES 2019: Diese Neuerungen bringt Konamis Fußballsimulation

PES 2019: Diese Neuerungen bringt Konamis Fußballsimulation
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Diese halten sich jedoch auch bedeckt, wenn es um einen Grund für den Wechsel mit Detroit: Become Human geht. Sie bestätigen nur, dass es sich um eine interne Entscheidung gehandelt hat. Ob PES 2019 im kommenden Monat für die PS4 und damit PS Plus verfügbar sein wird, ist noch unklar. Freut ihr euch über Detroit: Become Human oder hättet ihr lieber eine Runde auf dem virtuellen Rasen verbracht?

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. PS Plus: Warum wurde PES gegen Detroit: Become Human ausgetauscht?
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website