Cyberpunk 2077: Politische Themen werden ebenfalls im Spiel behandelt

von Marvin Fuhrmann (07. Juli 2019)

Wer Cyberpunk 2077 soll mit vielen verschiedenen Aspekten der futuristischen Welt konfrontiert werden. Das fängt bei der Gewalt und den kriminellen Machenschaften an und hört bei den Machtspielen auf, die die Verantwortlichen hinter Night City tagtäglich spielen. Das - so Mike Pondsmith, der Schöpfer des Cyberpunk-Pen-and-Paper, ist die politische Ebene, die er sich für ein Spiel wie Cyberpunk 2077 gewünscht hat.

Cyberpunk 2077: Neuer Story-Trailer mit Keanu Reaves

Alles ist politisch, aber ein großer Teil, um den sich Cyberpunk dreht, ist die Diskrepanz zwischen Macht und wie die Technologie diese Lücken schließt. [...] Plötzlich kann ich radikale, interessante und höchst politische Dinge machen, weil mich die Technologie dazu befähigt. Technologie hat vieles auf eine Ebene zurückgeholt.“

Es wird also nicht darum gehen, wer auf welcher Seite steht, sondern wie viel ihr opfern wollt, um ganz oben mitspielen zu können. V, der Protagonist von Cyberpunk 2077, wird sich schließlich auch augmentieren können. Werdet ihr also lieber auf die Verbesserungen verzichten und euch selbst treu bleiben oder werdet ihr nachgeben, um die Macht durch eure Maschinenfinger fließen zu lassen? Cyberpunk 2077 erscheint am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PS4.

News gehört zu diesen Spielen

Cyberpunk 2077
Spieler sind schwer genervt vom Serienerfinder

Mortal Kombat 11: Spieler sind schwer genervt vom Serienerfinder

Spieler von Mortal Kombat 11 warten seit längerem auf angekündigte DLC-Charaktere. Einige von ih (...) mehr

Weitere News

* Werbung