Apex Legends: Cheater müssen ihre eigene Medizin schlucken

von Manuel Karner (16. Juli 2019)

Beliebte kompetitive Multiplayer-Spiele haben nicht selten mit Cheatern zu kämpfen. Das ist bei Apex Legends nicht anders. Respawn Entertainment will darauf reagieren, indem sie Cheater ihre eigene Medizin kosten lassen.

Diese Inhalte liefert der Battle Pass von Season 2:

Entwicklerstudio Respawn Entertainment hat auf Reddit einen kleinen Einblick auf die interne Arbeit zur Bekämpfung von Cheatern in Apex Legends gegeben. Wie die Entwickler verkünden, werden die Ressourcen erweitert, um den Spielern des "Battle Royale"-Hits ein faires Spielerlebnis zu bieten. So sollen Spammer und Cheater beispielsweise ihre eigene Medizin schlucken und durch ein ausgefeiltes Matchmaking-System gegeneinander in den Kampf ziehen, was bestimmt interessante Gefechte zur Folge hat.

In spezifischen Regionen werden Accounts, die ein hohes Risiko darstellen, außerdem aufgefordert eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung duchzuführen. So soll verhindert werden, dass Spieler mit einem gesperrten Account einfach ein neues Konto anlegen können. Die Erkennung und Identifizierung von neuen Spam-Accounts werde nach Angaben von Respawn Entertainment ebenso verbessert - so soll bereits ein Bann durchgeführt werden können, bevor die betroffenen Konten überhaupt erst genutzt werden.

Zudem werde man ein genaueres Auge darauf haben, mit welchen Party-Mitgliedern sich die Spieler gerne verbünden. Respawn Entertainment betont dabei, dass auch Spieler, die sich wissentlich mit Cheatern verbünden, als Schummler betrachtet werden. Übrigens stellten die Entwickler bereits im Mai klar, dass auch absichtlich schlechte Teammitglieder gebannt werden können.

Ein Reddit-Nutzer wies außerdem daraufhin, dass es einfacher wäre Cheater zu melden, wenn im Zuschauermodus durch den gegnerischen Squad geschaltet werden könne. Seiner Meinung nach sei es immer "sehr frustrierend nur einen Klick davon entfernt zu sein einen Cheater zu melden". Die Entwickler reagierten prompt darauf und bestätigten, dass eine solche Funktion implementiert werde.

Apex Legends ist seit dem 4. Februar 2019 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Entwickler Respawn Entertainment betont, dass die Ressourcen zur Bekämpfung von Cheatern erweitert werden und gibt einen Einblick in die verschiedenen Methoden, die angewandt werden, um für ein faires Spielerlebnis zu sorgen.

Tags: Multiplayer  

WoW: Classic, Astral Chain, Blair Witch und mehr ab nächster Woche

Releases | WoW: Classic, Astral Chain, Blair Witch und mehr ab nächster Woche

Schluss und vorbei: Das Sommerloch hat ab nächster Woche definiti (...) mehr

Weitere News

* Werbung