Xbox Kinect: Als Überwachungskameras am Flughafen eingesetzt?

von René Wiesenthal (17. Juli 2019)

Microsoft konnte mit der Sensoren-Hardware Kinect keine großen Erfolge feiern. Wie ein aufmerksamer Flughafenbesucher nun herausgefunden haben will, findet die Technik jedoch noch immer Verwendung – als Überwachungskamera.

So sieht es aus, wenn Kinect bei Skyrim zur Anwendung kommt:

Was ist passiert?

Der Twitter-User Jason Scott hat bei einem Besuch des Internationalen Flughafens von Newark, New Jersey, eine unerwartete Entdeckung gemacht. Über einem Bildschirm im Innenraum des Flughafens sah er zwei Kamera-Module, die ihm bekannt vorkamen: Wie er berichtet und auf Bildern zeigt, handele es sich dabei um Kinect, die erfolglose Sensoren-Hardware, die auf der Xbox 360 und Xbox One für Bewegungssteuerung zum Einsatz kam, wie sie zuvor bereits zum Beispiel bei der Nintendo Wii vorhanden war.

Hier seht ihr das Bild, das Scott auf Twitter teilte:

Die Flughafensicherheit von Newark benutzt Xbox Kinect zur Überwachung. Gute Arbeit, Techniker, Slow Clap, Microsoft, schreibt er.

Auf einem zweiten Bild, das einen näheren Blick auf eines der vermeintlichen Microsoft-Geräte erlaubt, ist zudem das Xbox-Logo zu erkennen:

Die Echtheit der Bilder lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen, jedoch berichtet beispielsweise IGN darüber, dass die Kinect-Technik von Microsoft unter anderem in Kanada bereits zur Überwachung im privaten Bereich verkauft wird. Außerdem verweist das Magazin auf einen Reddit-Thread, in dem ein User bereits vor einigen Monaten Xbox Kinect als Überwachungskamera an einem Walmart entdeckt haben will.

Warum ist das für euch wichtig?

Als Nintendo mit der Wii große Erfolge erzielte, sprangen viele andere Hardware-Hersteller auf den Zug der Bewegungssteuerung auf, konnten sich jedoch niemals mit dem Vorzeigegerät von Nintendo messen. Weder der Bewegungssensor in den "PlayStation 4"-Controllern wurde gut angenommen, noch schaffte es Microsoft, seine eigene Technik interessant zu machen.

Mittlerweile gab es schon Trendwenden, beispielsweise in Richtung ausgereifterer Abo-Modelle. Die Zeit der Bewegungssteuerung ist also offensichtlich vorüber, und der nächste Hersteller, der hier einen Vorstoß wagt, wird sich wohl genau überlegen, wie er diesen geschickt angeht, anstatt einfach auf einer Welle mitzureiten.

Meinung von René Wiesenthal

Xbox Kinect wurde weder zum Release noch im späteren Verlauf seiner Entwicklung mit viel Wohlwollen von Gamern aufgenommen und ist deswegen stückweise aus der Wahrnehmung und auch vom Markt verschwunden. Beziehungsweise wie bereits erwähnt wohl auch in andere Einsatzbereiche übergegangen. Ich denke, da hat Microsoft versäumt, sich mit seiner Marke Xbox Alleinstellungsmerkmale zu sichern und es sich etwas zu einfach dabei gemacht, bei der Konkurrenz abzugucken. Das ist wohl die Rechnung dafür.

Was haltet ihr von Xbox Kinect – habt ihr die Technik jemals genutzt? Seid ihr vielleicht sogar der Meinung, dass sie eine gute Idee war und wünscht euch, dass etwas im Gaming-Bereich ähnlich groß rauskommt? Sagt es uns in den Kommentaren!

Tags: Hardware  

Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Little Nightmares 2 | Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Mit dem charmanten Little Nightmares aus dem Jahr 2017 konnten Bandai Namco Entertainment und Tarsiers Studios (...) mehr

Weitere News

* Werbung