Neue Studie - 74 Prozent aller Spieler erleben Belästigung in Online-Spielen

von Sören Wetterau (Freitag, 26.07.2019 - 13:26 Uhr)

Beleidigungen, Drohungen und mehr: Multiplayer-Spiele sind in Sachen Kommunikation nicht selten ein hartes Pflaster. Dies geht auch aus einer neuen Studie hervor, die aufzeigt, dass ein Großteil der befragten Spieler, bereits Belästigungen online erlebt hat.

spieletalks #19: Toxische Community und Hasskommentare

Was ist passiert?

Die Anti-Defamation League hat im Rahmen einer neuen Studie 1.045 amerikanische Spieler im Alter zwischen 18 und 45 Jahren zum Thema soziale Interaktionen und Erfahrungen in Videospielen befragt. Das Ergebnis: 74 Prozent aller Befragten haben angegeben, in Multiplayer-Spielen bereits eine Art der Belästigung erfahren zu haben. 65 Prozent geben sogar an, dass sie schwere Belästigungen wie physische Drohungen oder Stalking erlebt haben.

Besonders betroffen sind dabei offenbar Spiele wie Dota 2, Counter-Strike: Global Offensive, Playerunknown's Battlegrounds, League of Legends oder Overwatch, bei denen Spieler gemäß der Studie öfters Belästigungen erfahren. In World of Warcraft oder Minecraft berichten die Spieler hingegen mit 59 und 55 Prozent vermehrt über positive Erfahrungen.

Auf die Frage hin, warum die Spieler glauben, dass sie belästigt werden, haben 53 Prozent angegeben, dass sie aufgrund ihrer Rasse, Religion, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Fähigkeiten angegriffen worden sind. Frauen berichten dabei von einer der höchsten Belästigungsraten. 38 Prozent geben an, dass sie vor allem aufgrund ihres Geschlechts Angriffen ausgesetzt seien.

Besonders brisant und gefährlich ist der Umstand, dass 29 Prozent der Online-Spieler angegeben haben, dass sie bereits Opfer eines Doxing-Vorfalls geworden sind. Dabei handelt es sich um die Veröffentlichung privater Details im Internet gegen den Willen der betroffenen Person.

"Videospiele sind eine wichtige und äußerst populäre Form der Unterhaltung. Fast zwei Drittel der US-Erwachsenen spielen Videospiele online, aber es gibt erhebliche Probleme mit Hass, Belästigung und Diskriminierung", so Jonathan Greenblatt von der Anti-Defamation League abschließend in einem Statement gegenüber Venturebeat.

Wieso ist das wichtig für euch?

Es ist längst kein kleines oder unwichtiges Thema mehr. In den letzten Jahren haben Berichte über ein toxisches Klima in Videospielen zugenommen. Für Overwatch hat Blizzard nach monatelangen Problemlösungsversuchen sogar ein eigenes internes Team gegründet, das sich ausschließlich mit dem Kampf gegen toxische Spieler beschäftigt.

Die Folgen ständiger Beleidigungen können stark variieren, wie die US-Studie ebenfalls zeigt. 23 Prozent der belästigten Spieler haben angegeben, dass sie weniger sozial geworden sind, während 19 Prozent davon berichten, dass sie wegen solcher Attacken gänzlich mit Online-Spielen aufgehört haben. Mehr als bedenklich ist der Umstand, dass zehn Prozent der Befragten sogar angegeben haben, dass sie aufgrund von Belästigungen bereits depressive oder selbstmörderische Gedanken hatten.

Für die ADL ist es deshalb entscheidend, dass Entwickler und Publisher in Zukunft ihre Augen noch stärker auf diese Probleme richten. Dabei gilt es nicht nur Text-Chats zu überprüfen, sondern auch Lösungen für interne Sprachchat-Kommunikationen zu finden.

Meinung

Belästigungen sind ein absolutes No-Go. Das gilt sowohl für das echte Leben als auch für Online-Umgebungen. Schließlich gibt es wohl kaum jemanden, der sich gerne beleidigen lässt oder Drohungen gegen die eigene Person gerne liest. Es ist daher umso wichtiger, dass es entsprechende Maßnahmen gibt, um einem solchen Treiben Einhalt zu gebieten. Ich glaube jedoch den Entwicklern, wenn sie sagen, dass das Thema bei weitem nicht so einfach zu lösen ist. Dennoch sind die Zahlen der US-Studie bedenklich und das könnte langfristig auch Auswirkungen auf die Spielerzahlen haben, selbst wenn die genannten Multiplayer-Spiele noch immer überaus beliebt sind.

Warum Sony mit dem PS5-Sprach-Chat alles richtig macht

Ein neues Sprach-Chat-Feature der PS5 sorgt für Aufsehen. Sony setzt damit ein erfreuliches Zei (...) mehr

Weitere News