Nintendo Switch - Android macht aus der Konsole ein Multimedia-Gerät

von Tom Lubowski (Mittwoch, 04.09.2019 - 14:41 Uhr)

Nicht selten wagen Computerfreaks das eine oder andere Experiment, um die Möglichkeiten einer Konsole auf die Probe zu stellen. Früh war bei der Switch bekannt, dass das aktuelle Nintendo-Flaggschiff ungeahntes Potenzial birgt. Was genau das Gerät so kann, verrät nun ein YouTube-Video.

Was wir bisher wussten

Im Jahr 2018 wurde durch einen Exploit herausgefunden, dass es offenbar möglich ist, auf der Nintendo Swtich externe Programme laufen zu lassen - eine freudige Erkenntnis für Modder und Programmierer. Diese versuchten sich nämlich intensiv an der geknackten Konsole (Kotaku berichtete). Ihre Experimentierfreudigkeit wurde belohnt, denn nun lässt sich auch Googles Betriebsssystem Android auf das Gerät aufspielen.

Was ist neu?

Wie aus einem Video des YouTubers xdadevelopers hervorgeht, lässt sich die Nintendo Switch auch mit Android bedienen. Dafür benötigt wird lediglich eine SD-Karte mit dem entsprechenden Betriebssystem - schon verwandelt sich die Nintendo-Konsole in ein Android-Gerät. Das Ergebnis kann durchaus überzeugen und funktioniert erstaunlich gut.

Die Joy-Cons funktionieren nativ und - wohl ein besonderes Highlight des ganzen - sowohl ältere Nintendo-Spiele, welche sich ganz einfach emulieren lassen, als auch Netflix wechseln durch das Einstecken in die Docking-Station problemlos vom mobilen in den stationären Modus.

Ganz reibungslos funktioniert Android auf der Switch jedoch nicht. Neben einer verkürzten Akkulaufzeit und Bildschirmrotation macht vor allem der GameCube- und Wii-Emulator Dolphin arge Probleme, da hier die Joy-Cons der Konsole nicht funktionieren. Auch GPS-, Mikrofon-, Kamerafunktionen sind nicht zugänglich und schränken so die Verwendung einiger Apps erheblich ein. Ein bisschen nachjustieren müssen die Android-Fans also doch noch.

Tags: Hardware  

Die Verpackung ist essbar

Football Manager 2020 | Die Verpackung ist essbar

Nein, das ist kein Witz: Football Manager 2020 kommt in einer Verpackung, die theoretisch essbar ist. Hinter (...) mehr

Weitere News

* Werbung