The Division 2 | Spieler sind von entferntem Spiel-Modus verwirrt

von René Wiesenthal (14. August 2019)

Massive Entertainment entfernt einen Modus aus The Division 2, der erst vor einem Monat ins Spiel eingeführt wurde. Die Spielergemeinde zeigt sich irritiert von dieser Entscheidung.

The Division 2 - Episode 1 ergänzt das Spiel um viele neue Inhalte:

Alle Infos zum Spiel
• Genre: Online-Shooter
• Plattformen: PC, PS4, Xbox One
• Weitere Artikel: "The Division 2: Ein Spin-off mit Singleplayer-Kampagne wäre denkbar"

Das kommt jetzt

Vor etwa einem Monat wurden im Multiplayer-Shooter The Division 2 sogenannte Expeditionen als neuer Spielmodus hinzugefügt. In dieser PvE-Spielvariante müssen mehrere Rätsel gelöst und die Umgebung erkundet werden, um einen verschollenen Konvoi wiederzufinden. Der Modus ist seit gestern nicht mehr im Spiel enthalten, und die Community zeigt sich verwirrt und verärgert.

Wie sich unter anderem in einem entsprechenden Reddit-Thread zeigt, wussten viele Spieler im Vorfeld nicht, dass der Modus zeitlich begrenzt ist. Zwar wurde angekündigt, dass er sich in Zyklen abspielt, jedoch gingen wohl die meisten davon aus, dass nach dem Durchlauf des ersten Zyklus direkt ein neuer beginnen würde, der mit neuen Rätseln und Herausforderungen aufwartet. Ubisoft äußert sich im offiziellen Forum aber wie folgt:

Als Teil des Kenly-College-Expeditions-Zyklus wird der Modus am 13. August beendet. Ein neuer Zyklus wird aber später im Jahr beginnen.

Sarkastisch kommentiert ein User auf Reddit das mit dem Satz „Also werden Inhalte wieder entfernt? Interessanter Ansatz", ein anderer schreibt „Ich möchte keine Zyklen, das ist eine billige Methode, später die Illusion zu erzeugen, es würden Inhalte hinzugefügt. Es zeigt sich deutlich, dass den "Division 2"-Spielern die zeitliche Begrenzung des Modus' nicht bewusst gewesen ist.

Auch die Autoren von Forbes zeigen Unverständnis über dieses Vorgehen. Deren Ansicht nach wolle es Ubisoft derzeit nur so klingen lassen, als sei es von Anfang an geplant gewesen, den Modus wieder zu entfernen, ohne das so explizit zu kommunizieren.

Zu den Gründen für diese Entscheidung äußert sich indes ein Mitarbeiter von Massive im offiziellen Forum. Der Kern seiner Aussage: Der Modus sei noch nicht ausgereift gewesen, Massive habe Spielern aber bereits einen Vorgeschmack geben wollen. Wörtlich sagt er:

Wir wollen Spieler nicht damit anöden, immer wieder einen Modus zu spielen, der derzeit noch nicht die richtigen Inhalte für Wiederspielwert bietet. Deshalb ziehen wir es vor, die Expeditionen dann zurückzubringen, sobald das zugrunde liegende Mastery System den nötigen Feinschliff hat.

Das genannte Mastery System ist ein Feature, das die Arenen auf gewisse Weise abwandelt, um größere Herausforderungen zu bieten. Das Feature war zum Launch von Episode 1 offensichtlich noch nicht wirklich fertig und Massive habe vor der Entscheidung gestanden, die Expeditionen zu verschieben oder sie für einen kurzen Zeitraum online zu stellen.

Spieler zeigen sich mit dieser Entscheidung nicht nur wegen der unklaren Kommunikation unzufrieden, sondern auch deswegen, weil mit dem Wegfall der Expeditionen die exotische Waffe Diamondback nicht mehr zu ergattern ist. Es bleibt spannend, zu verfolgen, wie sich der Modus weiter entwickelt.

Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Little Nightmares 2 | Fortsetzung des Horror-"Jump and Runs" angekündigt

Mit dem charmanten Little Nightmares aus dem Jahr 2017 konnten Bandai Namco Entertainment und Tarsiers Studios (...) mehr

Weitere News

* Werbung