E-Sport | Profi-Spieler verdienen mehr als "richtige" Athleten

von Tom Lubowski (Dienstag, 27.08.2019 - 10:05 Uhr)

E-Sports erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das schlägt sich auch in den Preisgeldern der entsprechenden Turniere nieder. Topspieler verdienen mit dem Computersport nämlich mitunter mehr als ihre Kollegen in konventionellen Sportarten.

Was wir bisher wussten

Dass E-Sports ein durchaus lukratives Geschäft sein kann bewies vor Kurzem der erst sechzehnjährige Fortnite-Champion Bugha, welcher drei Millionen US-Dollar mit seinem Sieg einspielte. Solche hohen Preisgelder sind keinesfalls Einzelfälle: Nicht selten übersteigen die Siegerprämien siebenstellige Beträge oder sind teilweise sogar noch weitaus höher wie im Fall des vom Team OG gewonnen "Dota 2"-Turniers The International 2019 (Engadget berichtet).

Was neu ist

Wie der E-Sports-Berater Rod Breslau in einem Tweet angibt, stand bei The International 2019 insgesamt ein Preispool von 34.292.599 US-Dollar (fast 31 Millionen Euro) für die Top-Spieler zur Verfügung, von dem das Siegerteam OG ganze 15.603.133 US-Dollar für sich beanspruchen konnte. Der Betrag muss natürlich noch auf die fünf Teammitglieder verteilt werden wie Breslau anmerkte, was etwa 3,1 Millionen US-Dollar für jeden Spieler ergibt. Dennoch ist dies nicht die größte, jemals für ein E-Sport-Turnier ausgeschriebene Siegesprämie. Dennoch ist der Betrag definitiv größer als die Preisgelder, die viele reguläre Profi-Sportler durch Wettbewerbe einheimsen.

Die Wimbledon-Sieger Novak Djokovic und Simona Halep kamen mit ihren Siegen auf jeweils 2,9 Millionen US-Dollar. Auch Profi-Golfer Tiger Woods blieb beim Masters 2019 mit 2,07 Millionen US-Dollar weit abgeschlagen hinter den Berufszockern. Zu erwähnen sei aber, dass es sich bei The International um lediglich ein Turnier handelt. Reguläre Spitzensportler, beispielsweise im Tennis, haben neben Wimbledon noch in drei weiteren "Grand Slam"-Turnieren die Möglichkeit derart hohe Preisgelder zu gewinnen. Trotzdem sind die Gewinne bei The International mehr als beachtlich.

Auch "Battle Royale"-Spiele erfreuen sich in E-Sport-Turnieren großer Beliehtheit. Falls ihr auch mit dem Gedanken spielen solltet eine solche Karriere einzuschlagen, geben wir euch Tipps, welches der vielen Spiele zu euch passen könnte.

Auch die Zweitplatzierten des Turniers müssen sich keine Geldsorgen machen: Team Liquid nahm 4.458.038 Millionen US-Dollar mit nach Hause. Das macht, gleichmäßig aufgeteilt 892.000 US-Dollar pro Spieler.

Tags: E-Sport  

behebt endlich mysteriösen Pilz-Bug

Super Mario 3D All-Stars behebt 13 Jahre alten Bug.Dataminer haben in Super Mario Galaxy und Super Mario Gal (...) mehr

Weitere News