Destiny 2 | Das erwartet euch alles im dritten Jahr

von Sören Wetterau (Mittwoch, 04.09.2019 - 14:35 Uhr)

Für Bungie und Destiny 2 steht bald das nächste Jahr vor der Tür. Mit einer neuen Erweiterung, insgesamt vier Saisons und einem "Battle Pass"-System sollen Spieler an den Shooter gebunden werden.

Mit der neuen "Saison der Unvergänglichen" rücken die Vex in den Fokus:

Was wir bisher wussten

Destiny 2 steht vor einer schwierigen aber auch spannenden Zukunft. Nach der Trennung von Publisher Activision zum Jahresanfang ist Bungie nun alleinstehend mit der Shooter-Marke und will eigene Ideen schneller und effektiver umsetzen. Den Anfang macht Destiny 2: Festung der Schatten am 1. Oktober. Die neue Erweiterung bringt euch zum Mond und einer neuen Gefahr, die dringend abgewehrt werden muss.

Darüber hinaus wechselt Destiny 2 am PC die Vertriebsplattform. Vom Battle.net verabschiedet sich Bungie und wird zukünftig voll und ganz auf Steam setzen. Die Kontenmigration hat bereits begonnen.

Was neu ist

In einem neuen Blogeintrag verrät Bungie nun mehr Details zum dritten Jahr von Destiny 2. Neben der neuen Erweiterung startet im Oktober zudem die Saison der Unvergänglichen, die die maschinenartigen Vex in den Mittelpunkt rückt. Die Saisons, insgesamt sind vier Stück geplant, mitsamt ihren Aktivitäten und Beute sind jedoch nur für Spieler zugänglich, die einen Saisonpass erwerben. Dieser wird einzeln etwa zehn Euro kosten und gilt für eine Saison.

Spieler, die Destiny 2: Festung der Schatten als Standardversion erwerben, erhalten einen Saisonpass gratis zum Kauf dazu. In der Deluxe-Version sind gleich vier Saisonpässe enthalten, die damit das gesamte Jahr 3 abdecken.

Mit jeder neuen Saison, so schreiben es die Entwickler, wollen sie die Welt und die Geschichte von Destiny 2 verändern und dynamischer gestalten. Die Welt soll einerseits am Ende einer Saison ein wenig anders aussehen, andererseits werden bestimmte Aktivitäten daraufhin verschwinden. Die oberflächlichen Änderungen werden zudem auch Spieler mitbekommen, die keinen Saisonpass erwerben.

Ebenfalls Teil einer Saison ist die Einführung einer "Battle Pass"-Mechanik. Darüber können Spieler neue Ausrüstungsgegenstände, optische Gimmicks und mehr freischalten. Wie aus anderen Spielen bereits bekannt wird es ebenfalls in Destiny 2 einen Premium-Status geben, der im Saisonpass enthalten ist. Auf den freien Battle Pass können hingegen alle Spieler zugreifen.

Apropos zugreifen: Um eine Saison in Destiny 2: Jahr 3 spielen zu können, benötigt ihr nicht zwingend Destiny 2: Festung der Schatten. Die Saisons werden auch mit der neuen Gratis-Version Destiny 2: New Light spielbar sein. Letztere ermöglicht sogar Zugang zur Eröffnungsmission der neuen Erweiterung, zum Mond als Patrouillen-Ort, zwei neuen Strikes und vielen weiteren Neuerungen.

Alle Änderungen für Destiny 2 werden mit dem Start von Destiny 2: Festung der Schatten eingeführt. Die Erweiterung erscheint voraussichtlich am 1. Oktober für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

News gehört zu diesen Spielen

Destiny 2
Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Attentat in Halle | Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Nach den tragischen Geschehnissen von Halle fordert Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau (...) mehr

Weitere News

* Werbung