Resident Evil: Project Resistance | Capcom-Produzent reagiert auf Kritik

von Sören Wetterau (Sonntag, 15.09.2019 - 10:33 Uhr)

Schon kurz nach der Ankündigung von Resident Evil: Project Resistance hat es seitens der Fans Kritik und Skepsis gegeben. Capcom selbst verteidigt den kommenden Koop-Shooter.

Was wir bisher wussten

Anlässlich der Tokyo Game Show hat Capcom ein neues "Resident Evil"-Spiel angekündigt. Bei Resident Evil: Project Resistance handelt es sich um einen Koop-Shooter, in denen vier Spieler versuchen aus der ombieverseuchten Stadt Raccoon City zu fliehen. Ihnen entgegen stellt sich ein fünfter Spieler, der Mastermind, welcher mithilfe von Kameras, fiesen Fallen und Zombies daran interessiert ist, die Gruppe aufzuhalten.

Resident Evil: Project Resistance ist somit ein asymmetrisches Multiplayer-Spiel, welches aus der Sicht von Capcom ein Experiment darstellt. Die Ankündigung ist jedoch bei einigen Fans nicht so gut angekommen.

Was neu ist

Zahlreiche "Resident Evil"-Anhänger befürchten, dass die Entwickler lediglich auf den Erfolgszug von Spielen wie Dead by Daylight aufspringen wollen. Darunter könne die Qualität und schlussendlich die Marke selbst leiden.

Diese Skepsis hat nun Produzent Matt Walker von Capcom auf dem Plan gerufen. Auf Twitter verteidigt er in einem lange Statement Resident Evil: Project Resistance und versucht die kritischen Fans zu beruhigen. Er könne absolut verstehen, dass sich viele Spieler mehr über Projekte wie Resident Evil 7 oder Resident Evil 2 freuen, aber als Unternehmen müsse Capcom hin und wieder neue Dinge wagen - zusätzlich zudem, was die Fans sonst erwarten.

"Wenn wir einfach immer wieder dasselbe machen, werden die Menschen allmählich das Interesse an dem, was wir anbieten, verlieren. Project Resistance bietet dafür einen wirklich interessanten Weg."

Laut Walker sei das Spiel vor Ort auf der Tokyo Game Show bereits gut angekommen und er hofft, dass während der geschlossenen Beta noch mehr Fans überzeugt werden können. Schlussendlich sei das Feedback unfassbar wichtig, denn das Team wolle Resident Evil: Project Resistance zu einem wahrhaft guten Spiel machen.

Einen genauen Veröffentlichungstermin für den Multiplayer-Shooter gibt es übrigens noch nicht. Voraussichtlich 2020 soll Resident Evil: Project Resistance für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Völlig neue Geschichten für eingefleischte Fans

Dragon Ball Z: Kakarot | Völlig neue Geschichten für eingefleischte Fans

Publisher und Entwickler Bandai Namco hat einen neuen Trailer zu Dragon Ball Z: Kakarot veröffentlicht, de (...) mehr

Weitere News

* Werbung