Diablo Immortal | Blizzard-Präsident gesteht Fehler bei der Ankündigung ein

von Sören Wetterau (Samstag, 05.10.2019 - 09:55 Uhr)

Blizzards Hausmesse Blizzcon steht schon bald vor der Tür. Vor einem Jahr hat der Entwickler hier nicht seine beste Show abgeliefert: Präsident J. Allen Brack hat sich die Fehler eingestanden.

Der Trailer zu Diablo Immortal konnte die Fans damals nicht beruhigen:

Was wir bisher wussten

Ein Nachfolger zu Overwatch oder endlich Diablo 4? Vor einem Jahr waren die Fans besonders gespannt auf die Blizzcon und welche Neuigkeiten Blizzard im Gepäck hat. Am Ende war sie für nicht wenige Zuschauer vor Ort und auf der Welt eine Enttäuschung. Statt eines neuen, großen Diablo-Spiels hat Blizzard eine Mobile-Umsetzung namens Diablo Immortal angekündigt.

Buh-Rufe, fast schon fiese Fragen und zahlreiche "Daumen Runter" bei YouTube waren die Folge. Die Fans waren wütend über die Ankündigung, nachdem sie jahrelang auf neue Inhalte für das Action-Rollenspiel gehofft haben.

Was neu ist

In einem englischsprachigen Interview mit Gamespot spricht Blizzard-Präsident J. Allen Brack über die Ankündigung vor gut einem Jahr und was das Team dabei falsch gemacht habe. Laut ihm habe der Kontext für die Fans gefehlt sowie die Versicherung, dass das Studio in erster Linie immer noch für den PC entwickeln würde:

"Ich glaube, was wir bei der Ankündigung von Diablo Immortal falsch gemacht haben, war die fehlende Kontextualisierung dessen, wie wir über die Zukunft denken und was wir von Mobile im Speziellen halten. Ich denke außerdem, dass wir nicht ausdrücklich genug betont haben, dass wir weiterhin vorrangig ein PC-Entwickler sind."

Es sei, so Brack weiter, nie der Plan gewesen, den Fokus vom PC zu nehmen und sich immer mehr dem Mobile-Markt zuzuwenden. Stattdessen habe das Team lediglich ein Auge darauf, welche andere Plattformen die eigenen Spiele unterstützen könnten.

Schon bei der Ankündigung von Diablo 3 für die Konsolen hätte es einen solchen Widerstand gegeben. Schon damals habe Blizzard den Fehler gemacht, den Fans nicht gut genug zu kommunizieren, dass der Entwickler nicht den PC beiseite schieben möchte.

Der größte Erfolg von Blizzard: Das Online-Rollenspiel World of Warcraft. Seid ihr darin ein echter Experte? Beweist es in unserem Quiz!

Ob Blizzard dieses Jahr die Wogen glätten kann, bleibt abzuwarten. Die Blizzcon 2019 findet vom 1. bis zum 3. November 2019 statt. Informationen zur Präsentation sind bislang aber rar gesät.

Neue Hardware ist mit 3.000 Klassikern kompatibel

Analogue Pocket | Neue Hardware ist mit 3.000 Klassikern kompatibel

Das US-amerikanische Unternehmen Analogue, welches für die Entwicklung der Konsolen Mega Sg, Super Nt un (...) mehr

Weitere News

* Werbung