Nach Hongkong-Protest | Blizzard-Boykottaufrufe und Unterstützung für gebannten Spieler

von René Wiesenthal (Mittwoch, 09.10.2019 - 17:57 Uhr)

Der chinesische Hearthstone-Spieler blitzchung sprach sich in einem Interview für die politische Freiheit Hongkongs aus und wurde in Folge dessen von Blizzard für ein Jahr für alle Wettbewerbe gebannt. Nun bekommt er Unterstützung für seinen Protest.

Was wir bisher wussten

Der professionelle Hearthstone-Spieler Ng "blitzchung" Wai Chung ist wohnhaft in Hongkong, der Sonderverwaltungszone Chinas. Die Metropole ist seit Monaten Schauplatz heftiger Proteste, die sich gegen die Regierung unter Carrie Lam und ihren Verstoß eines Auslieferungsgesetzes richten, das die zugesicherte Autonomie Hongkongs aus Sicht der Protestierenden beschnitten hätte. Die Regierung ruderte zwar zurück, viele Menschen in Hongkong sehen sich aber noch immer in ihrer Freiheit bedroht und fordern den Rücktritt von Lam. Derweil spitzen sich die Proteste auf den Straßen von Hongkong immer weiter zu und münden in Eskalationen von Gewalt. Streamer "blitzchung" hatte sich in einem Interview am Ende eines Grandmaster-Matches mit dem taiwanesischen Hearthstone-Channel offen solidarisch zu der Protestbewegung bekannt und dadurch Sanktionen von Blizzard erhalten.

Was neu ist

Neben viel Kritik am Bann von "blitzchung" haben nun einige Parteien auch Zeichen der Solidarisierung mit den Forderungen des Streamers gezeigt. So ist in einem Tweet auf dem offiziellen Kanal der Betreiber des Trading Card Games Gods Unchained zu lesen:

Blizzard hat gerade blitzchung gebannt und ihm seine Bezahlung aberkannt, weil ihnen Geld wichtiger ist als Freiheit. Wir werden für ALL seine verlorenen Gewinne aufkommen und ihm ein Ticket für unser 500.000 Dollar-Turnier bezahlen. Kein Spieler sollte für seine Überzeugungen bestraft werden.

Neben dieser Geste stellen sich auch andere Hearthstone-Spieler auf die Seite von "blitzchung" und demonstrieren deutliche Kritik gegenüber Blizzard. So fand kürzlich die Übertragung der Hearthstone-Meisterschaften der amerikanischen Hochschulen statt – während eines Matches zwischen dem Worcester Polytechnic Institute und der American University hielten Spieler letzterer für einige Sekunden ein Schild in die Kamera, auf dem zu lesen war:

Befreit Hongkong, boykottiert Blizzard

Zu sehen in dieser Aufnahme, die wir mit einem Zeitstempel versehen haben:

Berichten von Kotaku zufolge gehen die negativen Reaktionen gegenüber Blizzards Vorgehen so weit, dass sogar das Blizzard-Subreddit von den Moderatoren geschlossen wurde. Wie das Magazin betont, befindet sich das Unternehmen nun in einer schwierigen Situation, da in wenigen Wochen die BlizzCon bevorsteht, die jährliche Fan-Convention des Unternehmens, die nun enorm von den aktuellen Geschehnissen überschattet wird.

Quiz - Game oder Irrglaube: Könnt ihr Verschwörungstheorien von Spiele-Stories unterscheiden?

Wie steht ihr denn zu dem Vorgehen von Blizzard? Haltet ihr es für ebenso kritikwürdig oder könnt ihr dieses Verhalten nachvollziehen? Schreibt es uns in die Kommentare!

Kapitel 2 ist da - Neue Karte, neue Waffen, neue Möglichkeiten

Fortnite | Kapitel 2 ist da - Neue Karte, neue Waffen, neue Möglichkeiten

So eben hat sich das Wurmloch aufgelöst, um Kapitel 2 in Fortnite zu starten. Die ersten Spieler könn (...) mehr

Weitere News

* Werbung