Twitch | Neues Feature killt Bot-Zuschauer und entblößt Streamer

von Mandy Strebe (Donnerstag, 17.10.2019 - 16:00 Uhr)

Twitch ist eine der beliebtesten Unterhaltungsplattformen im Gaming-Bereich. Kein Wunder, dass es Streamer gibt, welche durch künstliche Mittel versuchen, Zuschauer- oder Followerzahlen in die Höhe zu treiben. Doch damit ist jetzt Schluss, denn Twitch hat Gegenmaßnahmen eingeleitet.

Eine rege Chat-Beteiligung ist wichtig für den Erfolg eines Streamers.Eine rege Chat-Beteiligung ist wichtig für den Erfolg eines Streamers.

Was ist passiert?

Auf dem offiziellen Twitter-Account der Streamingplattform Twitch wurde bekanntgegeben, dass die Verantwortlichen Änderungen vorgenommen haben, die helfen sollen, künstlich erzeugte Zuschauerzahlen zu erkennen und zu entfernen. Darunter zählen unter anderem Drittanbieter-Seiten, welche solche Möglichkeiten zur Verfügung stellen:

Laut einem User auf Reddit, hat diese Maßnahme nun bewirkt, dass viele Streamer mit einer künstlich erzeugten Zuschauerzahl aufgedeckt wurden. Dabei entpuppten sich ganze Fake-Communities, da die Zuschauerzahl im Vergleich zu der gewohnten Anzahl erheblich geringer war.

Was ist eine gefälschte Beteiligung auf Twitch?

Darunter zählen künstliche Veränderungen der Kanal-Statistiken wie Zuschauer- oder Follower-Zahlen durch systematische Einflussnahme oder Drittanbieter-Anwendungen.

Es wird in der Regel eine Erhöhung dieser Statistiken vorgenommen, dabei ist eine verbreitete Form das gezielte Fälschen des Zuschauer-Zählers oder die Einspeisung von Bot-Zuschauern (also nicht echten Zuschauern).

Weitere untersagte Formen sind das sogenannte Host für Host (ein Host ist die Übertragung eines fremden Streams auf dem eigenen Kanal) oder Lurk für Lurk (ein Lurk ist ein stiller Zuschauer der sich nur im Chatraum befindet, aber sich nicht beteiligt). Diese sind vergleichbar mit dem aus anderen sozialen Medien bekannten Follow für Follow, bei dem eine gegenseitige zahlenmäßige Unterstützung ohne wirkliche Beteiligung oder Aktivität praktiziert wird.

Meinung von Mandy Strebe

Ich erachte diese Maßnahmen von Twitch als wirklich sinnvoll, da das schnelle Wachstum der Plattform und die damit einhergehenden guten Umsatzchancen für Streamer dazu geführt haben, dass auch immer mehr unlautere Methoden im Umlauf sind.

Mit dem Fälschen von Beteiligung ist letztendlich niemandem geholfen, denn aus Streamer-Sicht bringt eine künstliche, also nicht wirklich existente Community langfristig nicht den erhofften Erfolg, da eine starke und vor allem interagierende Zuschauerschaft ein zentrales Element auf der Plattform Twitch ist.

Übergeordnet finde ich es bedauerlich, dass Streamer auf solche gefälschten Communities setzen, anstatt durch überzeugende Inhalte zu glänzen. Leider ist dies ein Trend, der bezeichnend für unsere auf Zahlen fixierte Gesellschaft ist, die mehr auf den Schein als auf inhaltliche Substanz fokussiert ist.

Grund für den Erfolg von Twitch sind die Gesichter hinter den Kanälen. Testet mit unserem Quiz, wie gut ihr eure Gaming-Streamer und YouTuber kennt.

Wie gut kennt ihr eure Gaming-YouTuber und Streamer?

Bleibt abzuwarten, wie diese Maßnahmen sich entwickeln werden und wie es sich mit Zuschauern verhält, die lediglich entspannt einen Stream verfolgen wollen ohne mit dem Chat zu interagieren. Was haltet ihr von solchen Methoden wie Follow für Follow? Nutzt ihr diese auch oder haltet ihr sowas für nicht sinnvoll? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Tags: Twitch  

Streamer schlägt schwangere Partnerin - Strafmaß steht nun fest

Twitch | Streamer schlägt schwangere Partnerin - Strafmaß steht nun fest

Ein australischer Twitch-Streamer schlägt seine schwangere Freundin. Diese Nachricht machte letztes Jahr Wel (...) mehr

Weitere News

* Werbung