Analogue Pocket | Neue Hardware ist mit 3.000 Klassikern kompatibel

von Ömer Ceyhan (Donnerstag, 17.10.2019 - 18:07 Uhr)

Das US-amerikanische Unternehmen Analogue, welches für die Entwicklung der Konsolen Mega Sg, Super Nt und dem Nt Mini verantwortlich ist, hat mit dem Analogue Pocket sein neues Projekt angekündigt. Vordergründig stehen "Game Boy"-Spiele im Fokus.

Das Design des Analogue Pocket ähnelt dem Nintendo Game Boy.Das Design des Analogue Pocket ähnelt dem Nintendo Game Boy.

Alle Infos zur Hardware
• Ist mit 3.000 "Game Boy"-Spielen kompatibel
• Erscheint voraussichtlich 2020
• Kostenpunkt bei circa 200 US-Dollar oder knapp 180 Euro

Das kommt jetzt

Das „Analogue Pocket“ erlaubt es euch Retro-Games zu spielen, die sich aus 3.000 Videospielen aus den Bibliotheken für Game Boy, Game Boy Color und Game Boy Advance zusammensetzen, wie die Kollegen von gameinformer berichten. Zusätzlich soll es einen „Cartridge Adapter“ geben, der das Angebot an spielbaren Games für weitere Handhelds wie dem Game Gear, dem Neo Geo Pocket und dem Atari Lynx erweitert.

Das Gerät verfügt über einen 3,5 Zoll, 615 ppi LCD Bildschirm mit zehnmal schärferer Bildauflösung als der originale Game Boy und ist laut Hersteller der am besten entwickelte Bildschirm von allen bisherigen Videospielsystemen. Es sollen jedoch noch mehr Funktionen das Analogue Pocket zu etwas Einzigartigem machen.

Demnach können zusätzliche Knöpfe am Gerät installiert werden. Der Sound kommt aus dem Stereolautsprecher des Geräts oder über Kopfhörer, angeschlossen an die 3,5 mm Klinkenbuchse. Das System hat zudem einen "micro-SD"-Slot, einen originalen Link-Plug sowie eine wiederaufladbare Batterie, welche einen USB-C nutzt.

Weitere Elemente zeigen, dass das Handheld weit mehr als eine Spielekonsole ist. Nanoloop enthält einen Sprachgenerator sowie einen Sequencer und erlaubt dem Besitzer des Analogue Pocket eigene Musik zu komponieren. Die Hardware ist für FGPA-Entwicklungen geeignet (FGPA - steht für Field Programmable Gate Array - ermöglicht unter anderem Schaltungen von geringer Komplexität bis hin zu hochkomplexen Schaltungen). Damit steht zukünftigen Portierungen nichts mehr im Wege.

Ähnlich wie für die Nintendo Switch wird auch für das Handheld eine Docking Station entwickelt (das „Analogue Dock“), welches das Spielen auf einem größeren Bildschirm per HDMI-Anschluss ermöglicht. Das Dock soll zudem fähig sein, sich mit einem drahtlosen Bluetooth-Controller zu synchronisieren. USB-Verkabelung ist aber auch möglich.

Ihr denkt, ihr wisst über alles Bescheid, was mit Nintendo zu tun hat? Dann traut euch mal an unser bockschweres Nintendo-Retro-Quiz:

Ein genaues Datum für den Release des Handhelds steht noch nicht fest. Voraussichtlich ist mit der Veröffentlichung des Analogue Pocket im Verlauf des kommenden Jahres zu rechnen. Für das Analogue Dock stehen allerdings zu diesem Zeitpunkt weder Release-Termin noch Preis fest.

So sieht wohl der neue Controller aus, der DualShock 5

PlayStation 5 | So sieht wohl der neue Controller aus, der DualShock 5

Neuigkeiten zu den kommenden Konsolen sind rar gesät und Fans greifen nach jedem kleinen Informations (...) mehr

Weitere News

* Werbung