Terminator: Resistance | Das sind die ersten Wertungen zum Lizenz-Shooter

von Tom Lubowski (Freitag, 15.11.2019 - 13:52 Uhr)

Mit Terminator: Dark Fate ist die Science-Fiction-Franchise jüngst wieder auf die große Leinwand zurückgekehrt. Passend dazu erscheint heute mit Terminator: Resistance auch ein Videospiel zur Filmserie. Die ersten Tests sind online - wir sagen euch, wie der Shooter ankommt.

Die ersten Wertungen zu Terminator: Resistance sind da.Die ersten Wertungen zu Terminator: Resistance sind da.

Wie zu befürchten war, schneidet Terminator: Resistance wie nahezu alle Versoftungen von Filmen eher bescheiden ab. Auf Metacritic sind bisher insgesamt vier Reviews gelistet, von denen zwei durschnittlich und zwei negativ ausfallen. Seitens der Fachpresse gibt es also wenig zu bejubeln. Mit einem Metascore von 46 Punkten scheint das Spiel für die meisten Kritiker nicht das gelbe vom Ei zu sein.

PlayStation Universe hält trotz der Vergabe von 70 Punkten Kritik bereit. Technisch habe Terminator: Resistance einige Macken, könne aber dennoch als ein qualitativ etwas besserer Lizenztitel punkten:

"Terminator: Resistance ist nicht perfekt - noch lange nicht. Die KI ist größtenteils fast katastrophal dumm und die Reihe von Pseudo-Open-World-Systemen, an denen sich bedient wird, scheint anderswo besser zu funktionieren. Terminator: Resistance gelingt es jedoch auch, als erster lizenzierter Titel seit langer Zeit eine effektive und emotionale Hommage an ein viel besseres Film-Franchise zu schaffen."

Weit von der Spitzenwertung abgeschlagen vergibt Push Square lediglich 50 Punkte. Vor allem die veraltete Technik sei ein Negativaspekt, der ins Gewicht falle. Dafür sie sich an den Action-Einlagen:

"Obwohl Terminator: Resistance in einer Reihe von Schlüsselbereichen nicht mehr auf dem neuesten Stand ist, schafft es mit einer Kampagne aufzutrumpfen, an welcher diejenigen, die ihr Gehirn ausschalten und sich sinnlos bespaßen lassen möchten, Gefallen finden."

Wenig zimperlich ist hingegen die Seite VG247 in Bezug auf ihr Urteil zu Terminator: Resistance. Der Lizenzinhalt sei auf ein Minimum beschränkt worden und von entsprechender Qualität - das wurde mit lediglich 40 Punkten honoriert:

"Es ist schwach. Es ist nicht ehrgeizig. Es nimmt eine Lizenz und stülpt sie über ein ausgesprochen durchschnittliches Spiel. Und dann trampelt es auf die besten Teile der Lizenz, sodass nur noch der cool aussehende T-800 und einige vage Referenzen übrig bleiben. [...] Hört einfach auf."

Ebenfalls 40 Punkte vergibt IGN. Auch bei dem Magazin kommen Inhalt und Design des Spiels nicht besonders gut an:

"Terminator: Resistance authentisches Aussehen täuscht nicht über das einfallslose Design und die vergessliche Action."

Auf Steam sprechen die Reviews zu Terminator: Resistance hingegen eine ganz andere Sprache.Auf Steam sprechen die Reviews zu Terminator: Resistance hingegen eine ganz andere Sprache.

Das Kuriose an der ganzen Sache: Auf Steam sehen die Userbewertungen völlig anders aus. Zwar sind sich die Käufer des Spiels durchaus bewusst, kein Technikwunderwerk oder Grafikbombe erworben zu haben, dafür wird hier aber reichlich zelebriert, was das Spiel an Actioninhalten zu bieten hat. Zum aktuellen Zeitpunkt lautet hier das Urteil "sehr positiv", basierend auf 59 Reviews.

Tags: Steam  

Letzte Inhalte zum Spiel

Wake Island feiert nächste Woche ein Comeback

Battlefield 5 | Wake Island feiert nächste Woche ein Comeback

Eine Karte, die definitiv den Klassiker-Status inne hat: Wake Island wird schon bald in Battlefield 5 spielbar (...) mehr

Weitere News

* Werbung