Assassin's Creed | Spieler wollen endlich den Hauptbösewicht sehen

von Michael Sonntag (Dienstag, 19.11.2019 - 13:35 Uhr)

In elf "Assassin's Creed"-Teilen konnten die Spieler zwar viele Geheimnisse und historische Verschwörungen aufdecken, aber eine Sache bleibt weiterhin ungeklärt: Die Identität des Anführers der Templer. Während sich viele Spieler wünschen, dass Ubisoft ihn endlich in den nächsten Spielen vorstellen soll, vermuten andere, dass er längst bekannt ist oder gar nicht in dieser Form existiert.

In Assassin's Creed stürzt ihr viele Templer, aber den Fadenzieher bekommt ihr nicht zu fassen.In Assassin's Creed stürzt ihr viele Templer, aber den Fadenzieher bekommt ihr nicht zu fassen.

Der Mann im Schatten

Die Debatte um den Hauptbösewicht in Assassin's Creed brachte kürzlich der reddit-User Brandomd ins Rollen. Im Forum schrieb er:

Denkt mal darüber nach, es ist mehr als ein Jahrzehnt vergangen und wir wissen immer noch nicht, wer die Templer anführt, so wie wir den Assassinenweisen kennen. Wir wissen, wer Abstergo geleitet hat, Alan Rikkin, aber nicht den finalen Anführer, der so mysteriös ist, dass nicht mehr die Templer ihn kennen. Wir wissen, wer die Templer in der Vergangenheit angeführt hat, aber nicht in der Gegenwart. Vielleicht wird er als neuer Bösewicht für die Moderne aufgestellt.

Die Community vertritt hierzu unterschiedliche Meinungen. Viele pflichten dem User bei und spinnen wilde Theorien, manche geben zu bedenken, dass der Templerorden wie eine Hydra fungieren könnte - dass es also kein direktes Oberhaupt gebe, sondern dass bestimmte Teile einfach verlorene Teile ersetzen könnten. Tatsächlich wurde der große Anführer aber bereits erwähnt. Dutzende Spieler haben Details aus den Spielen, Büchern und Comics zusammengetragen, die eine Struktur ergeben, wie der Templerorden organisatorisch aufgebaut ist. Der Orden besteht aus mehreren Kammern, die jeweils verschiedenen Aufgaben nachgehen:

  • Äußerer Tempel: Diese Kammer umfasst alle Templer, die in der Außenwelt operieren
  • Inneres Heiligtum: Der neunköpfige Zentralrat kennt alle Pläne und vermittelt sie an alle Mitglieder
  • Der Rat der Ältesten: Dieser verwaltet Ressourcen, schmiedet Pläne und bestimmt Abstergos Interessen
  • Das schwarze Kreuz: Dieser Teil versteht sich als innere Inquisition und überwacht alle Mitglieder
  • Die Wächter: Die Wächter sind der direkte Draht zum Oberhaupt und vertreten ihn in allen Kammern
  • Der General des Kreuzes: Er/Sie führt die Templer an

Der oben erwähnte Alan Rikkin ist nicht nur der Abstergo-CEO, sondern auch einer der Wächter. Während er im Videospielkosmos nur während einer Zwischensequenz in Assassin's Creed zu sehen ist, spielt er im "Assassin's Creed"-Film von 2016 eine größere Rolle - auch wenn dieser nicht unbedingt zum Kanon gezählt werden muss. Im Film ist sein Schicksal zwar besiegelt, es bleibt aber abzuwarten, ob Ubisoft ihn und seinen Chef in den nächsten Spielen weiter beleuchtet.

Die heißeste Spur zu den beiden ist in einer Helix-Memo in Assassin's Creed: Unity zu finden, wo sie sich auch sofort verliert. Aber so oder so: Der General des Kreuzes existiert und lauert im Dunkeln.

Seid ihr die größten Experten? Dann beweist es!

Wird Ubisoft die Identität des Oberbösewichts jemals bekanntgeben? Manche Spieler bezweifeln das, da Ubisoft ihn höchstwahrscheinlich lieber auf ewig geheimhalten möchte, um so die Spannung für kommende Teile aufrechtzuerhalten. Zumal es noch genügend Kammern und Templer gibt, auf die die Spieler zuerst gehetzt werden können. Aber wer weiß ...

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed - Unity
Publisher 2K kündigt endlich neuen Teil an

Bioshock | Publisher 2K kündigt endlich neuen Teil an

Nachdem die Gerüchteküche stark gebrodelt hat, ist es nun offiziell: Es wird einen neuen Bioshock-T (...) mehr

Weitere News

* Werbung