Nintendo Switch | Nach über 2 Jahren auch in China - mit wunderlichen Eigenheiten

von René Wiesenthal (Mittwoch, 04.12.2019 - 11:29 Uhr)

Mehr als zwei Jahre nach ihrem weltweiten Release gelangt die Nintendo Switch auch nach China. Die Konsole ist ab sofort vorbestellbar, kommt auf dem chinesischen Markt aber mit ein paar Besonderheiten daher.

Die Switch kommt auch nach China - allerdings nicht ohne Besonderheiten.Die Switch kommt auch nach China - allerdings nicht ohne Besonderheiten.

Wie Nintendo in einer Pressemitteilung erklärt, wird die Switch am 10. Dezember 2019 in China veröffentlicht. Die Konsole kann ab sofort für einen Preis von 2.099 Yuan vorbestellt werden. Das entspricht einem Preis von umgerechnet etwa 270 Euro.

Im Rest der Welt ist die Nintendo Switch seit März 2017 erhältlich, in China ist die Politik aber derart restriktiv im Umgang mit Games, dass Spiele und Gaming-Hardware oftmals strengen Kontrollen unterliegen. So gab es beispielsweise eine Zeitlang ein striktes Konsolenverbot im Land. Zudem sind in China vor allem Spiele fürs Smartphones und Tablets populär – Konsolen aus dem Ausland eher weniger.

Die strenge Reglementierung des Marktes hat auch zur Folge, dass momentan nur ein einziges Spiel für den Verkauf in China freigegeben sei – Super Smash Bros. Ultimate, das dem zum Launch erhältlichen Bundle beiliegen soll. So geht es aus einem Tweet von Branchen-Analyst Daniel Ahmad hervor, der aber ergänzt, dass weitere Spiele, wie Mario Kart 8 Deluxe und Super Mario Odyssey, folgen sollen:

Zudem gebe es Pläne, Spiele auf der chinesischen Switch zu veröffentlichen, die von ansässigen Studios entwickelt werden.

Doch das sind nicht die einzigen Eigenarten beim Start von Nintendos Hybridkonsole auf dem chinesischen Markt. Die wohl auffälligste ist der Partner, den sich das japanische Unternehmen gesucht hat, um die Switch in China zu vermarkten. So wird Tencent Games für den Vertrieb verantwortlich sein und überdies auch Online-Services für die Switch verwalten, wie The Verge berichtet. So mache sich Nintendo die Netzinfrastruktur des Internet-Riesen und größten Videospielkonzerns der Welt zu Nutze, um Online-Gaming zu ermöglichen. Zudem stellt Tencent eine eigene Zahlmethode zur Verfügung, die zum Einsatz kommen soll, wenn chinesische Spieler sich künftig Switch-Inhalte im eShop kaufen wollen. Tencent wird sich außerdem um einfache Lokalisationen der Spiele kümmern.

Erkennt ihr die Publisher an ihren dreisten Machenschaften?

Auf Grund der Marktstruktur in China erhofft sich China keine großen Absatz- oder Umsatzsteigerungen vom Start der Switch im Land. So geht es aus einem Statement von Nintendo-CEO Shuntaro Furukawa auf einer Investorenkonferenz hervor. Einige chinesische Spieler werden sich sicher trotzdem über den Launch freuen.

Tags: Hardware  

Geralt wird von eifersüchtiger Yennefer verfolgt

Geralt hat in The Witcher 3: Wild Hunt eine ganze Menge Liebschaften. Seine alte Flamme Yenefer ist ihm jetz (...) mehr

Weitere News