Assassin's Creed: Ragnarok | Release-Datum, Story und Koop-Modus angeblich geleakt

von René Wiesenthal (Freitag, 10.01.2020 - 16:23 Uhr)

Die Leaks zu Assassin’s Creed: Ragnarok häufen sich. Eine anonyme Quelle, die den Entwicklern bei Ubisoft nahestehen will, möchte nun sehr ausführliche Details zum angeblich in Entwicklung befindlichen Spiel zu Tage gefördert haben. Darunter auch das angebliche Release-Datum und Informationen zu einem Koop-Modus.

Können wir ähnliche Bilder vom neuen Assassin's Creed erwarten? Im Bild: God of War.Können wir ähnliche Bilder vom neuen Assassin's Creed erwarten? Im Bild: God of War.

Natürlich lässt sich auch diese Quelle nicht verifizieren, weswegen jede der folgenden Informationen mit der entsprechenden Skepsis betrachtet werden sollte. Der Poster spricht lediglich davon, anonym bleiben zu wollen, um seinen „Freunden“ bei Ubisoft keine Probleme zu bescheren. Außerdem warnt er vor potenziellen Spoilern. Auf Reddit werden die vermeintlichen Infos heiß diskutiert – wir geben euch einen kurzen Überblick über die spannendsten Behauptungen:

  • Das Spiel erscheine für PS4, Xbox One, PS5 und Xbox SX
  • Im Februar werde es angekündigt, veröffentlicht am 29. September 2020
  • Es gebe einen 4-Spieler-Koop-Modus im Stil von Ghost Recon: Wildlands
  • Die Hauptfigur heiße Jora, sie könne männlich oder weiblich sein
  • Jora führe ein Team von 4 Leuten an, weswegen andere Spieler einer Session beitreten könnten
  • Waffen hätten eine Haltbarkeitsleiste
  • Es werde ein Fraktionssystem mit Reputationspunkten geben
  • Verfeindete Königreiche würden dynamisch auf der Weltkarte gegeneinander kämpfen
  • Es werde groß angelegte Raids geben
  • Die Karte umfasse das gesamte Nordeuropa

Weitere Punkte, die aufgeführt sind, gehen auf Skill-Trees, Schiffskämpfe und das Kampfsystem ein, andere in immense Details über die angebliche Geschichte des Spiels: In dieser gehe es darum, dass Jora im Jahre 863 in einer Ortschaft namens Novagrad lebe. Templer seien in den Besitz eines mächtigen Artefakts gekommen, mit dessen Hilfe sie die Wikinger befehligen könnten. Dieses wollten sie ausnutzen, um in England einzufallen.

Die Quelle gesteht bei der Beschreibung der Geschichte mögliche Übersetzungsfehler und Unsicherheiten ein, jedoch tauchen so zahlreiche Namen und Wendungen in den Ausführungen auf, dass es schon verlockend ist, anzunehmen, dass dieser Leak tatsächlich der Wahrheit entspricht. Natürlich werden auch die der Serie ihren Namen gebenden Assassinen erwähnt – was sie für eine Rolle spielen sollen, geht allerdings nicht aus dem Text hervor.

Was diesen neuen vermeintlichen Leak von den bisherigen unterscheidet, ist der Detailgrad. Mechaniken und Story-Details werden so ausführlich und glaubwürdig beschrieben, dass sie so durchaus existieren könnten. Das heißt natürlich nicht, dass der Leak mehr Wahrheitsgehalt hat als alle bisherigen – Assassin’s Creed: Ragnarok könnte sich nach allem auch als eine große Ente entpuppen. Vielleicht macht es den vermeintlichen Leakern mittlerweile so viel Spaß, die Idee dieses Spiels weiter zu bedienen, dass sie sich die Mühe machen, solch ausführliche Leaks zu erfinden.

Seid ihr die größten Experten? Dann beweist es!

Wir wissen es nicht, ihr wisst es nicht, wir alle müssen wohl einfach noch weiter abwarten bis Ubisoft eines Tages die Katze über das nächste Assassin’s Creed aus dem Sack lässt, welches mit Sicherheit kommen wird.

Feature zeigt euch jetzt, wie lange ihr vor der Konsole hängt

Wenn ihr zockt, vergeht die Zeit gerne mal wie im Flug. Um den perfekten Überblick darüber zu haben (...) mehr

Weitere News

* Werbung