Gamer-Sprache | Der Duden hat eine langwierige Zocker-Frage geklärt

von Tom Lubowski (Freitag, 24.01.2020 - 09:51 Uhr)

Lange währte die Debatte darüber, wie denn die richtige Bezeichnung für 'kompetitives Gaming' lauten solle. Der Duden klärt nun den gefühlt ewig andauernden Streit. Die Redaktion des Rechtschreibwörterbuches nimmt jetzt den Begriff "E-Sport" auf.

E-Sportler bei der Arbeit: So sieht das professionelle Zocken am PC auf Wettkämpfen aus.E-Sportler bei der Arbeit: So sieht das professionelle Zocken am PC auf Wettkämpfen aus.

Nach Jahren der Unklarheit und vielen Auseinandersetzungen legt der Duden nun fest, dass "E-Sport" die korrekte Bezeichnung ist, wenn es ums digitale Kräftemessen an der Konsole oder dem PC geht. Zuvor gab es keine offizielle, einheitliche Schreibweise des Begriffs, nun hat der Dudenverlag sich auf eine festgelegt. Auch "eSports" galt vielen als die korrekte Bezeichnung - allerdings ohne Erfolg wie sich nun herausstellte.

Ein Hinweis jedoch: Auch wenn der Duden die Schreibweise "festlegt", so ist sie nicht als verbindlich anzusehen. Denn der Duden mag zwar in der Öffentlichkeit das bekannteste Regelwerk zur deutschen Sprache darstellen, jedoch gibt er die Regeln keinesfalls vor. Dafür ist nämlich der deutsche Sprachrat zuständig.

Leidenschaftliche Verfechter der Schreibweise "E-Sports" (mit Plural-s) haben aber keinen Grund zur Besorgnis. Die dem englischen "Esports" entlehnte, abgeänderte Schreibweise mit Bindestrich darf getrost auch weiterhin als Alternative verwendet werden. In der Debatte um die offizielle deutsche Bezeichnung war auch diese Schreibweise im Rennen.

Unbeliebtes Feature könnte sogar illegal sein

EA muss sich einer Sammelklage stellen. Bildquelle: Getty Images/ nathaphat"Electronic Arts steht häufig (...) mehr

Weitere News