The Wonderful 101 | Fans spenden über 1 Million Dollar für Ports in Rekordzeit

von Nathan Navrotzki (Mittwoch, 05.02.2020 - 16:11 Uhr)

Platinum Games veröffentlicht eine Kickstarter-Kampagne um sich selbstständig zu finanzieren. Der Plan ist ein Port von The Wonderful 101. Das Studio erreicht dabei in Kürze über 2.000 Prozent des ursprünglichen Ziels.

The Wonderful 101: Ein sympathisches Video wirbt fürs Crowdfunding-Projekt.The Wonderful 101: Ein sympathisches Video wirbt fürs Crowdfunding-Projekt.

Platinum Games zeigen sich momentan von ihrer geheimnisvollen Seite. Auf der Website des japanischen Unternehmens werden momentan nämlich mehrere Ankündigungen angeteasert. Die erste von vier Überraschungen wurde nun im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne enthüllt: Der bunte, bisher "Wii U"-exklusive Titel The Wonderful 101 soll ein Remaster erhalten. Das Team hinter dem Spiel will sich durch die Finanzierung über Spenden unabhängig von großen Publishern machen und sich den Traum erfüllen, ihre IPs selbst zu veröffentlichen.

The Wonderful 101: Crowdfunding für Remaster sprengt alle Erwartungen

Dieses Ziel scheint rasend schnell Realität zu werden: Das erste Crowdfunding-Ziel von 50.000 Dollar wurde bereits in der ersten Stunde geknackt. Dieser erste Meilenstein gibt Platinum Games das Grüne Licht, ihr Remaster auf die Nintendo Switch zu bringen. Rekordverdächtig schnell wurden in den folgenden drei Stunden auch schon die nächsten zwei Ziele erreicht: ein Steam-Port und ein Release auf der PlayStation 4. Zum jetzigen Zeitpunkt, knapp zwei Tage nachdem die Kampagne online ging, liegen die Spendeneinnahmen bei 1,2 Millionen Euro. Eine Summe, die alle Erwartungen sprengt.

Platinum Games belohnt Spenden mit Blockierung auf Social Media

Aber nicht nur Platinum Games dürfen sich freuen: Die Belohnungen für spendable Fans reichen von digitalen und physischen Kopien des Spiels, welches bereits im April erscheinen soll, bis hin zu Soundtracks und Comics zu Wonderful 101.

Eine weitere merkwürdige wie besondere Gegenleistung bekommen Unterstützer ab einem gespendeten Beitrag von umgerechnet 91 Euro: Hideki Kamiya blockiert euch auf Twitter. Der Spieleentwickler, der auch an Spielen wie Resident Evil 2, Devil May Cry und Bayonetta arbeitete, erweist Spendern die Ehre, sich von ihm auf der Social Media Plattform Twitter blockieren zu lassen. Wer jetzt einen plötzlich aufkommenden Wunsch verspürt, sich von einem Urgestein der Videospielindustrie auf Twitter blockieren zu lassen, hat Glück: Die Kampagne läuft noch einen Monat lang. Die letzten beiden Ziele versprechen einen neuen Spielmodus und einen Remix-Soundtrack mit geheimem Special-Gast.

Es bleibt abzuwarten ob die letzten beiden Ziele erreicht werden. Bei der Leidenschaft der Fans und den rasant ansteigenden Spendenzahlen, ist der Gedanke aber nicht allzu abwegig.

Das sind die kostenlosen Spiele im April

Auch im April können "PS Plus"-Mitglieder wieder zwei kostenlose PS4-Spiele abstauben. Sony hat nun bekanntg (...) mehr

Weitere News

* Werbung