Starcraft | Verschollener Shooter taucht nach 14 Jahren plötzlich wieder auf

von Michael Sonntag (Montag, 17.02.2020 - 18:25 Uhr)

Starcraft: Ghost wurde ursprünglich im Jahr 2002 für PlayStation 2 und weitere Plattformen angekündigt. Aber nach etlichen Verschiebungen brach Blizzard die Entwicklung seines "Third Person"-Weltraum-Shooters komplett ab. Heute - 14 Jahre später - kehrt er mit bisher ungezeigtem Gameplay-Material aus der Versenkung zurück.

In Starcraft: Ghost sollte der Spieler in die Rolle von Nova schlüpfen und Stealth-Einsätze erfüllen.In Starcraft: Ghost sollte der Spieler in die Rolle von Nova schlüpfen und Stealth-Einsätze erfüllen.

Starcraft: Ghost - Leaker veröffentlichen Material aus Dev-Kit

Im Jahr 2002 wurde Starcraft: Ghost als Shooter im Starcraft-Universum angekündigt, im Jahr 2006 auf unbestimmte Zeit verschoben, bis im Jahr 2014 Blizzard-President Mike Morhaime im Interview erklärte, dass das Spiel letztendlich gestrichen worden sei. Somit hätte niemand mehr damit gerechnet, irgendetwas von dem Spiel zu hören, geschweige denn zu sehen.

Tatsächlich wurde nun aber umfangreiches Gameplay-Material von Starcraft: Ghost im Netz veröffentlicht - der vermutlich späteste Leak der Videospielgeschichte! Nachdem der User Andrew Borman vier Screenshots auf Twitter gepostet hat, tauchte im gleichen Zug ein siebenminütiges Video mit Spielszenen auf YouTube auf. Darin ist die Mission "Sabotage" zu sehen:

Laut Andrew Borman kursiere das Material zu Starcraft: Ghost in verschiedenen Xbox-Gruppen. Laut Kotaku wird vermutet, dass es aus einem Dev-Kit stammt, das die Leaker auf einer Xbox 360 zum Laufen gebracht haben.

Abgesehen davon, dass die 2000er-Grafik aus heutiger Sicht antik wirkt, sieht das Gameplay-Material einigermaßen rund und fertig aus. Es ist unklar, in welchem Entwicklungsabschnitt sich Starcraft: Ghost genau befand. Neben einer Kampagne sollte der "Third Person"-Shooter im Starcraft-Universum auch über einen umfangreichen Multiplayer verfügen.

Könnt ihr 7 Game-Charakter anhand von bescheuerten Beschreibungen erraten?

Ursprünglich sollte Starcraft: Ghost für PlayStation 2, Nintendo Gamecube und Xbox erscheinen, doch Blizzard stellte das Projekt nach vielen Verschiebungen ein. Zumindest kann der jüngste Leak Spielern einen gewissen Eindruck davon vermitteln, was sie im "Third Person"-Shooter erwartet hätte.

News gehört zu diesen Spielen
Spieler hassen das Oster-Event, Nintendo reagiert

Mit seinem ersten Event sollte Animal Crossing: New Horizons die Spieler erfreuen. Stattdessen regen si (...) mehr

Weitere News

* Werbung