Diablo 4 | PC-Spieler dürfen Konsolen-Feeling und besondere Freiheiten genießen

von René Wiesenthal (Donnerstag, 27.02.2020 - 12:15 Uhr)

Blizzard hat Neuerungen angekündigt, die die PC-Version von Diablo 4 betreffen. Dank der versprochenen Features sollt ihr coole Anpassungsmöglichkeiten, ein verbessertes Couch-Koop-Erlebnis sowie die Möglichkeit haben, Konsolen-Feeling zu erleben.

Im Couch-Koop soll Diablo 4 noch besser funktionieren.Im Couch-Koop soll Diablo 4 noch besser funktionieren.

Mittels eines Blog-Postings hat Blizzard Updates zum in Entwicklung befindlichen Diablo 4 veröffentlicht. Der umfangreiche Beitrag umfasst Wortmeldungen vom Game Director Luis Barriga, der Designerin des User Interface, Angela Del Priore sowie Cadace Thomas, der leitenden Designerin für Gefechte.

Diablo 4: Neue Steuerungs-Optionen

Besonders interessant zu lesen: Die PC-Version von Diablo 4 soll umfassende Individualisierungsmöglichkeiten in Bezug auf die Steuerung bekommen. Dazu zählt etwa, dass ihr die Belegung für Skills verändern könnt. Als Reaktion auf das Spieler-Feedback aus der Demo, so Blizzard, sei es zusätzlich zur Individualisierung der Skill-Slots möglich, diesen Skill-Slots beliebige Tasten zuzuweisen. Außerdem soll es möglich sein, den Primärangriff von der linken Maustaste weg auf eine beliebige Position auf der Tastatur zu verschieben, so dass die Bewegungssteuerung von der Angriffssteuerung unabhängig ist.

Die individuelle Gestaltung des Steuerungsschemas soll aber nicht nur Maus und Tastatur betreffen, sondern auch den Controller. Denn die PC-Version von Diablo 4 bekomme vollständige Conroller-Unterstützung. Damit hätten PC-Spieler die Möglichkeit, die Leistung und grafischen Anpassungen des Heimcomputers auszukosten, während sie – wenn gewünscht – den Komfort von Konsolensteuerung genießen. Es soll jederzeit möglich sein, zwischen Controller-Steuerung und der über Maus und Tastatur hin und her zu wechseln.

Diablo 4: Besserer Couch-Koop

Damit verbunden ist die Herausforderung, das User-Interface so zu gestalten, dass es sowohl den Gewohnheiten von PC-Spielern entspricht, als auch Abkürzungen oder alternative Navigation mit dem Controller zulässt, erklärt der Blog-Post. Vor allem im Couch-Koop kann das User Interface zum Problem werden, heißt es weiter. So hätten Spieler sich oftmals darüber beklagt, dass eine Person nichts tun konnte, wenn bei Diablo 3: Reaper of Souls ein anderer Spieler das Menü geöffnet hatte. In Diablo 4 soll es daher im 2-Spieler-Koop möglich sein, dass die Interfaces unabhängig voneinander geöffnet werden. Außerdem könne man die Aktionsleiste obendrein den eigenen Wünschen entsprechend an den linken Bildschirmrand schieben – standardmäßig wird er in der Mitte platziert.

Viele der im Update vorgestellten Features spielen in der Entwicklung deswegen eine so große Rolle, weil Diablo 4 der ersten Serienteil ist, der zeitgleich für PC und Konsolen entwickelt wird. Benutzerfreundlichkeit stehe dabei über hübschem Aussehen, heißt es im Update.

News gehört zu diesen Spielen
NPCs leaken kommende Inhalte

Die Bewohner in Animal Crossing: New Horizons sind momentan noch geschwätziger als sonst. Diese red (...) mehr

Weitere News

* Werbung