Fallout 76 | Entwickler geht auf Kritik ein - und macht es noch schlimmer

von Martin Hartmann (aktualisiert am Donnerstag, 12.03.2020 - 15:56 Uhr)

War Fallout 76 einfach zu revolutionär? In einem Podcast will Pete Hines, Vizepräsident der PR- und Marketing-Abteilung von Bethesda Softworks, erklären, wieso das Online-Rollenspiel so schlecht ankam. Die Community sieht das jedoch ganz anders.

Gerade zum Launch wurde Fallout 76 von zahlreichen Bugs geplagtGerade zum Launch wurde Fallout 76 von zahlreichen Bugs geplagt

Fallout 76 Entwickler wollten etwas Neues versuchen

Fallout 76. Ein Spiel, das vor allem durch seine Skandale Bekanntheit erlangte. Bethesdas Vizepräsident der PR- und Marketing-Abteilung Pete Hines scheint die Probleme vor allem darin zu sehen, die gewohnten Pfade verlassen zu haben.

Im „We Have Cool Friends“-Podcast von „Kinda Funny“ sprach er über die Herausforderungen, die sich nach dem Launch ergaben: „Es war definitiv eine Erinnerung daran, dass, wenn man versucht etwas Neues zu machen, ein Risiko dabei ist.“

Er erklärt weiter, dass es für ein Entwicklerstudio wichtig sei, ab und an neue Wege zu gehen. Ansonsten käme man in den Rhythmus immer wieder das gleich abzuliefern. Als ein erfolgreiches Beispiel nannte er Horizon Zero Dawn, dessen Entwickler Guerillia Games ebenfalls viel gewagt hätten, nachdem er durch die spielerisch gänzlich anders aufgebaute Killzone-Reihe Bekanntheit erlangte.

Trotzdem sollte die Ankündigung des Multiplayer-Fallouts die Spieler nicht zu sehr verunsichern. Darum wurde gleichzeitig Starfield angekündigt. Man habe den Fans mitteilen wollen: „Schaut, wir werden ein weiteres Singleplayer-Rollenspiel machen.“

Spieler sind mit den Erklärungen nicht zufrieden

Hines Erklärungen kamen bei den Zuhörern des Podcasts alles andere als gut an. Das Video hat aktuell mehr als 2.100 Dislikes und gerade mal knapp 500 Likes. Viele Nutzer werfen ihm in den Kommentaren vor, von den wahren Problemen des Spiels abzulenken.

User Taislinmaosdela schreibt:

“Viel zu viel Ablenkung von einem kaputten Spiel, das einen an jeder Ecke extra zahlen hat lassen.“

User NSP schreibt:

„Nein Pete, die Spieler sind nicht wütend, weil ihr etwas anderes gemacht habt. Die Spieler sind wütend, weil: Ihr ein nicht richtig funktionierendes Produkt veröffentlicht habt und bis heute nicht fähig oder willig wart, es zu reparieren.“

User justerthought schreibt:

„Wisst ihr, was ich beleidigend finde? Dass die Macher von Fallout 76 behaupten sie wären auf dem gleichen Level wie die Macher von Horizon Zero Dawn.“

Meistert das ultimative Survival-Quiz!

Am 7. April soll das Wastelanders Update für Fallout 76 erscheinen. Mit dem Update sollen lange geforderte Features wie NPCs und Dialoge ins Spiel kommen. Gebt ihr Fallout 76 noch eine Chance? Schreibt es uns in die Kommentare!

News gehört zu diesen Spielen
jetzt nur noch für kurze Zeit bei Saturn verfügbar

Nur noch dieses Wochenende könnt ihr bei Saturn einige attraktive Gaming-Deals abstauben. Die Gutscheinhe (...) mehr

Weitere News