Minecraft

Minecraft | Wie das Spiel mit verbotenen Texten Zensur umgeht

von Martin Hartmann (Freitag, 13.03.2020 - 11:31 Uhr)

Mit der Hilfe von Minecraft will die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ unterdrückten und verfolgten Journalisten eine Stimme geben. Wir verraten euch, wie eine gewaltige Bibliothek die Zensur autoritärer Staaten umgehen kann.

Die „Uncensored Library“ ist nicht nur imposant, sie erfüllt auch eine wichtige Funktion
Die „Uncensored Library“ ist nicht nur imposant, sie erfüllt auch eine wichtige Funktion

Minecraft ist selbst in autoritären Staaten frei zugänglich

Anlässlich des „Welttages gegen Internetzensur“ am 12. März öffnet die Uncensored Library ihre Tore. Im Inneren des monumentalen Bauwerks befinden sich mehr als 200 Bücher, gefüllt mit regierungskritischen Texten verfolgter Journalisten. Die Botschaft ist klar: „Die Wahrheit kann niemals zum Schweigen gebracht werden."

Minecraft ist eines der bekanntesten und beliebtesten Spiele der letzten Jahre. Auch in autoritären Ländern mit Zensur und Internetüberwachung, spielen vor allem junge Menschen das "Open World"-Spiel. Diese Hintertür will „Reporter ohne Grenzen“ nutzen.

Die Texte von Journalisten aus Russland, Saudi-Arabien, Vietnam, Mexiko und Ägypten wurden sowohl in ihrer Ursprungssprache als auch in Englisch in Minecraft-Bücher übertragen. Unter den großen Kuppeln der „Uncensored Library“ sind sie nun frei zugänglich, um Besuchern die wirkliche politische Situation in ihren Heimatländern zu zeigen.

Vor allem junge Menschen sollen mit dem Projekt erreicht werden, erklärt "Reporter ohne Grenzen" in einer Pressemitteilung. Durch Zensur und durch die Verhaftung von Journalisten wachsen Jugendliche in vielen Ländern ohne eine freie Presse auf. Zudem werden sie von staatlicher Propaganda beeinflusst und manipuliert. Durch ein Spiel, dass sie alle kennen, sollen sie mit unabhängigen Informationen versorgt werden. Es ist geplant, die Bibliothek von nun an ständig zu erweitern und neue Bücher hinzuzufügen.

Über 12 Millionen Blöcke stecken in der „Uncensored Library“

Auf der offiziellen Webseite der „Uncensored Library“ könnt ihr einen Rundgang durch das Bauwerk unternehmen, oder die Karte selbst herunterladen. Die Bibliothek und die umliegenden Gärten wurden durch die Firma „BlockWorks“ geschaffen. 24 Minecrafter aus 16 Ländern haben über 250 Stunden in den Bau investiert und dabei mehr als 12 Millionen Blöcke verwendet. Der Dom ist nahezu 300 Meter breit und wäre damit der zweitgrößte Dom der Welt.

Mit der „Uncensored Library“ will „Reporter ohne Grenzen“ die Pressefreiheit auch in autoritären Staaten schützen. Minecraft erfordert nach dem Download keine Internetverbindung mehr, zusätzlich können Karten leicht durch USB-Sticks weitergegeben werden. Die Bibliothek, und mit ihr die Texte, bleiben so leicht im Umlauf. Was haltet ihr von dem Projekt? Schreibt es uns in die Kommentare!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Minecraft | Wie das Spiel mit verbotenen Texten Zensur umgeht
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website