Escape from Tarkov

Escape from Tarkov | Vom Entwickler "bestohlener" Spieler entpuppt sich als Lügner

von Mandy Strebe (aktualisiert am Montag, 16.03.2020 - 12:48 Uhr)

Eine missglückte Rückgabe des Spiels veranlasste einen Spieler dazu, die Entwickler auf Reddit des Diebstahls zu beschuldigen. Wie sich jetzt herausstellt, ist dieser Spieler wohl nicht ganz ehrlich gewesen.

Battlestate Games ermöglicht keine Rückgaben, auch nicht bei technischen Schwierigkeiten.
Battlestate Games ermöglicht keine Rückgaben, auch nicht bei technischen Schwierigkeiten.

Update vom 16. März - 12:50 Uhr

Spieler erhält Geld zurück - durch seine Bank

Ein Thread auf Reddit zeigt, dass der Spieler am 28. Februar, also noch vor Erstellung des Original-Threads, eine Rückbuchung über seine Bank für seine Vorbestellung von Escape from Tarkov vorgenommen und dabei sein Geld zurückerhalten hat:

Folgerichtig hat Battlestate Games den Zugang zu seinem Account gesperrt, trotzdessen beschwert sich der Spieler Tage später über seinen fehlenden Zugang zum Spiel und macht diese vermeintliche Ungerechtigkeit bei Reddit publik. Seine Aussage, dass Battlestate Games Geld stehlen solle, hat sich also als falsch herausgestellt.

Originalmeldung vom 13. März - 15:56 Uhr

Battlestate Games: Unfaire Rückgabepolitik?

Der User Masaidwakeupson hat auf Reddit einen Beitrag geteilt, in dem ein Gesprächsverlauf zwischen ihm und dem Support-Team von Battlestate Games, den Entwicklern hinter dem sehr beliebten Shooter Escape from Tarkov, zu sehen ist:

Der Thread ist betitelt mit den Worten: „Battlestate Games stiehlt Geld.“ Aus dem Verlauf der Nachrichten geht hervor, dass der Spieler das Spiel vorbestellt und beim späteren Versuch, es anzuspielen, bemerkt habe, dass es auf seinem PC nicht läuft – obwohl sein Computer die erforderlichen Mindestanforderungen übersteige.

Auf die Frage einer Rückerstattung seines Geldes verweist das Team von Battlestate Games auf die Richtlinien und vertröstet mit den Worten „Leider ist eine Rückerstattung aus rein technischen und rechtlichen Gründen nicht möglich.“

Obwohl die Rückerstattung nicht möglich sei, habe der Spieler keinen Zugriff mehr auf das Spiel und fordert deshalb sein Geld zurück. In einem weiteren Absatz erklärt Battlestate Games, sollte ein Käufer eine Stornierung eines Spiels vornehmen, habe dieser anschließend keinen Zugang mehr zum Spiel. Eine Rückerstattung oder anderweitiges Aufkommen für Verluste im Zusammenhang mit der Stornierung werden seitens Battlestate Games nicht geleistet.

Das Unternehmen scheint eine recht kundenunfreundliche Richtlinie bezüglich von Rückgaben zu haben, was in Fällen wie diesen natürlich sehr unglücklich ist. Möglicherweise handelt es sich aber auch nur um einen Fehler im Prozess, der zu diesem unfairen Ausgang geführt hat.

In den Kommentaren unter dem Thread berichten Spieler von verschiedenen Szenarien, einige sollen ähnliche Erfahrungen bei Rückgaben erlebt haben, andere konnten zwar auch keinen Umtausch bewirken, haben aber immerhin noch Zugriff aufs Spiel.

Meistert das ultimative Survival-Quiz!

Inkulante Rückgaberichtlinien, wie sie bei Escape from Tarkov der Fall sind, dürfen im Interesse der Spieler gerne der Vergangenheit angehören. Wie steht ihr zu diesem Fall? Habt ihr ähnliches bei Rückgaben erlebt? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Escape from Tarkov | Vom Entwickler "bestohlener" Spieler entpuppt sich als Lügner
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website