Escape from Tarkov: Langsame Spieler werden gekickt - die Community ist sauer

von Martin Schwarz (Montag, 06.04.2020 - 16:01 Uhr)

Battlestates First-Person-Shooter Escape from Tarkov erfreut sich drei Jahre nach seinem Alpha-Release großer Beliebtheit und hat eine treue Fanbase. Nun greift der Publisher jedoch zu einer Maßnahme, die in der Community nicht nur auf Gegenliebe stößt: Spieler mit langsamer Verbindung sollen aus dem Spiel gekickt werden.

Escape from Tarkov: Spieler mit hohem Ping müssen wohl einpacken.Escape from Tarkov: Spieler mit hohem Ping müssen wohl einpacken.

Escape from Tarkov: Wer langsam ist, bleibt auf der Strecke

Escape from Tarkov ist in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Spiel. Drei Jahre nach seinem Alpha-Release erlebt es einen Popularitätsschub wie selten ein Spiel, das bereits so lange Zeit erhältlich war. Doch mit der höheren Aufmerksamkeit kommt auch ein erhöhtes Kritikpotenzial einher. So machte das Spiel zu Beginn seines Aufschwungs Negativ-Schlagzeilen, weil Battlestate offenbar Urheberrechte missbrauchte, um Kritiker zu stoppen. Außerdem wurde vor einiger Zeit kritisiert, wie die Entwickler begründeten, keine weiblichen Soldaten als spielbare Charaktere implementieren zu können.

Nun sorgt Battlestate in der „Escape from Tarkov“-Community wieder für Aufruhr, denn in einem Twitter-Post gibt der Entwickler bekannt, dass Spieler mit einem hohen Ping aus dem Spiel geschmissen werden sollen.

Die Community ist darüber nicht unbedingt erfreut und macht in den Kommentaren zu dem Beitrag ihrem Ärger Luft. Der größte Kritikpunkt vieler User ist, dass sie nun daran gehindert würden, gemeinsam mit ihren Freunden aus anderen Regionen zu spielen. HELLOHAHA52 schreibt:

"Macht euch darauf gefasst Spieler zu verlieren. Ich spiele mit Freunden auf der ganzen Welt. Was habt ihr für einen Plan damit umzugehen?"

Auch Jack (O) macht sich Sorgen darüber:

"Bedeutet das, ich kann nicht mehr mit meinen internationalen Freunden zusammenspielen?"

Allerdings gibt es auch Spieler, die die Maßnahme begrüßen. Twitter-User TheFuNk_TV etwa steht der Angelegenheit pragmatisch gegenüber:

"An die, die denken mit 250 ms zu spielen sei akzeptabel: Denkt mal darüber nach, dass eine MP9-N in dieser Zeit 4 bis 5 Kugeln und eine AKM 2 bis 3 Kugeln feuert."

Zwar erklärt Battlestate in den Kommentaren, dass die Spieler nicht sofort beim Erreichen des Limits gekickt würden, sondern erst dann, wenn der Ping einige Sekunden danach nicht wieder sinkt. Damit geben sich die Fans aber nicht zufrieden, weil dadurch das Hauptproblem - beim Zusammenspielen über Regionen hinweg gekickt zu werden - auch nicht gelöst wird.

Meistert das ultimative Survival-Quiz!

Escape from Tarkov hat zwar eine große Fangemeinde, diese ist jedoch zu weiten Teilen verägert über die Maßnahmen, die der Publisher gegenüber Spielern mit hohem Ping ergreifen will. Was sagt ihr dazu? Findet ihr es übertrieben oder berechtigt, Spieler mit hohem Ping zu kicken? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Flammeninferno in der Kloschüssel

Wenn ihr euch in Die Sims 4 auf eure Toiletten setzt, solltet ihr jetzt besonders vorsichtig sein. Viele Spiele (...) mehr

Weitere News

* Werbung