GTA 6: Ein kleineres Spiel, dafür aber mit DLCs - aus gutem Grund

von Gregor Elsholz (Donnerstag, 16.04.2020 - 13:24 Uhr)

GTA 6 ist noch nicht offiziell angekündigt, aber bereits in Planung – und Informationen zur Größe des Spiels sickern bereits jetzt durch. Die Arbeitsbedingungen bei Publisher Rockstar haben darauf anscheinend großen Einfluss.

Der Umfang von GTA 6 soll kleiner werden.Der Umfang von GTA 6 soll kleiner werden.

Red Dead Redemption 2, das 2018 veröffentliche Wild-West-Epos von Rockstar, heimste diverse Preise für seine riesige und unfassbar detaillierte Spielwelt ein. Gleichzeitig aber wurde das Entwicklerstudio für die internen Arbeitsbedingungen harsch kritisiert. Dies wird sich nun aller Voraussicht nach auch auf die Entwicklung von GTA 6 auswirken.

GTA 6: Rockstar schraubt an Arbeitsbedingungen

Die Rockstar-Angestellten mussten unter den extrem hohen Ansprüchen an Red Dead Redemption 2 in Form von exzessiven Überstunden leiden. Während sogenannter Crunch-Phasen arbeitete das Writing-Team laut Rockstar-Mitbegründer Dan Houser teilweise 100 Stunden pro Woche.

Diese sogenannten Crunch-Phasen erstreckten sich dabei laut ehemaligen Mitarbeitern nicht nur über Wochen, sondern manchmal sogar Monate. Grund für die Mehrarbeit waren oft kurzfristige, aber weitreichende Änderungen im Plot oder bei der Gestaltung von Cutscenes.

Als die Zustände an die Öffentlichkeit gelangten, reagierte die Community mit Empörung und Rockstar musste sich schwere Vorwürfe gefallen lassen. Seit dem Release von Red Dead Redemption 2 wurden die Strukturen bei dem Studio auch deswegen anscheinend angepasst. Durch die Veränderungen sollen bei der Produktion zukünftiger Titel wie zum Beispiel GTA 6 ähnliche Crunch-Phasen vermieden werden.

GTA 6: Kleineres Spiel und DLCs

Zu den Maßnahmen, die dafür ergriffen werden, zählt unter anderem eine Verkleinerung des Spiels. Das zumindest will das Magazin Kotaku in Gesprächen mit Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern von Rockstar Games erfahren haben. GTA 6 soll demnach nicht mehr ganz so riesig wie Red Dead Redemption 2 oder GTA 5 ausfallen. Da es sich aber um Rockstar und Grand Theft Auto handelt, müsste das nicht zwingend eine wirklich kleine und wenig üppige Spielwelt bedeuten. Zudem könnte sich "kleiner" auch auf die Menge an Tätigkeiten und den Umfang der Story beziehen.

Ihr wollt bei Gaming-Themen immer auf dem Laufenden sein? Folgt uns bei
Facebook und
Flipboard
und verpasst keine Gaming-News mehr!

Darüber hinaus will Rockstar das Spiel mit Post-Release-Content und DLCs erweitern. Dies soll den Stress und die Crunch-Phasen vor dem ursprünglichen Spiel-Release vermindern und dabei sicherstellen, dass das finale Produkt trotzdem die gewohnt-gigantischen Ausmaße hat. Ob dieser Schritt den hartarbeitenden Angestellten zugutekommt, bleibt in jedem Fall zu hoffen, wird sich allerdings wohl erst in den Monaten vor dem großen Release von GTA 6 zeigen. Übrigens kommt im Gespräch mit Kotaku auch zur Sprache, dass sich GTA 6 derzeit noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinde.

Testet euer GTA-Wissen in unserem ultimativen Quiz!

Was haltet ihr von der Crunch-Culture in der Gaming-Branche und insbesondere bei Rockstar? Findet ihr die DLC-Lösung hilfreich oder glaubt ihr, dass ein größeres Umdenken bei Entwicklerstudios notwendig ist? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren.

News gehört zu diesen Spielen
Diese 7 Dinge müssten eigentlich zum Weltuntergang führen

Hand aufs Herz! Jeder von uns hätte gerne mit 10 Jahren in der Pokémon-Welt gelebt. Pokémon sam (...) mehr

Weitere News

* Werbung