Animal Crossing: New Horizons

Animal Crossing: New Horizons - Mehr Features aus New Leaf und generfte Taranteln von Dataminer gefunden

von Nathan Navrotzki (Donnerstag, 30.04.2020 - 07:00 Uhr)

Ein Dataminer der bereits in der Vergangenheit richtig lag, will nun im Code von Animal Crossing: New Horizons Hinweise auf ein weiteres Feature des Vorgängers gefunden haben. Auch die Vorkommen der Insekten sollen sich stark verändert haben.

Animal Crossing: New Horizons scheint noch eine Menge in petto zu haben.Animal Crossing: New Horizons scheint noch eine Menge in petto zu haben.

Animal Crossing: New Horizons - Dataminer prophezeit süße Träume

Mit Animal Crossing: New Horizons plant Nintendo die Fans noch die kommenden Jahre zu unterhalten und mit neuen Inhalten zu versorgen. Das letzte große Update beschenkte die Fans so mit einer Museumserweiterung sowie der Rückkehr des NPCs Reiners und der Büsche. Vorhergesagt wurden diese Neuerungen unter anderem von Dataminer Ninji, der die Inhalte bereits vor einigen Wochen im Code des Spiels fand.

Nun berichtet dieser über weitere interessante Funde, von welchen einer ein beliebtes Feature des Vorgängers Animal Crossing: New Leaf zurück ins Spiel bringen soll. Die Rede ist vom Schlummerhaus, durch welches ihr im 3DS-Teil die Gelegenheit hattet die Städte anderer Spieler zu besuchen.

Anders als bei einem Treffen im Online-Modus musste der Ersteller einer Stadt dafür nicht online sein um seine Gäste zu empfangen und die Besucher konnten an der Welt nichts verändern - also nichts so einfach mitnehmen oder Blumen platt treten. Würde das Konzept für Animal Crossing: New Horizons umgesetzt werden, könntet ihr euch also besonders kreativ gestaltete Inseln wie die beliebte Hyrule-Insel oder Pokémons Alabastia aus nächster Nähe bestaunen, statt nur übers Internet.

Animal Crossing: New Horizons - Wo sind all die Spinnen?

Was jedoch feststeht ist das verminderte Auftreten von Insekten. Ähnlich wie der Dataminer darüber aufklärte, dass Tom Nook vor einigen Tagen die Zinsen stark verringert hatte, legt er nun auch die verminderten Insekten-Spawnraten offen. Vor allem Vogelspinnen und Skorpione sollen demnach sehr viel seltener auftauchen seit dem letzten Update 1.20, wie destructoid berichtet.

Dabei konntet ihr genau diese beiden kostbaren Insekten zuvor noch mit einem Trick immer wieder spawnen lassen. Clevere Spieler nutzten diesen um schnell ihr Haus abzubezahlen. Nun ist der Trick nur noch mit sehr viel Glück und Geduld durchzuführen. Die Vogelspinne könnt ihr, neben anderen Tierchen, übrigens nur noch diesen Monat fangen, wenn ihr auf der Nordhalbkugel spielt.

Meistert ihr das ultimative Quiz?

Würdet ihr euch über die Rückkehr des Schlummerhauses freuen oder könnt ihr erst einmal darauf verzichten bis eure eigene Insel perfektioniert und vorzeigebereit ist? Hat sich die verminderte Spawnrate bei euch bemerktbar gemacht oder konntet ihr weiterhin fleißig Taranteln farmen? Schreibt es uns in die Kommentare!

  1. Startseite
  2. News
  3. Animal Crossing: New Horizons - Mehr Features aus New Leaf und generfte Taranteln von Dataminer gefunden
die kein Date mit nach Hause nehmen sollten

Link ist ein echter Held, aber sein Baumhaus ist kein Hingucker. Aber es gibt noch schlimmere Beispiele.Videospiel (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website