Ein Ende mit Schrecken: Diese neun Games haben ihr Finale vergeigt

von Gregor Elsholz (Freitag, 08.05.2020 - 08:00 Uhr)

Alles hat ein Ende – natürlich auch Videospiele. Bei diesen können die Entwickler allerdings manchmal ganz schön daneben greifen. Wir haben euch nach den schlechtesten Enden von Videospielen gefragt und ihr habt euch für diese neun Vertreter entschieden.

Ein zufriedenstellendes Ende für ein Videospiel zu schaffen, ist offensichtlich gar nicht so einfach: Gamer verbringen oft viel Zeit mit den Charakteren, tauchen voll und ganz in die Spielwelt ein und müssen sich am Schluss trotzdem mit einem mittelmäßigen Finale zufriedengeben. In manchen Fällen wiegen die Verfehlungen der Showdowns sogar so schwer, dass das gesamte Spiel im Nachhinein in Mitleidenschaft gezogen wird.

Solche gravierenden Fehltritte sind zwar eher selten, kommen aber trotzdem leider immer wieder vor – schließlich ist es für Studios eine herausfordernde Gratwanderung, nach einem mehrstündigen, ausladenden und interaktiven Epos eine narrative Punktlandung zu schaffen. Die Spiele in unserer Bildergalerie sind die besten Beispiele dafür – bieten aber zumindest auch Lernpotenzial für die Entwickler, um in Zukunft noch bessere und rundere Geschichten zu erzählen.

Das Ende von Mass Effect 3 hat fast schon negativen Kult-Status...Das Ende von Mass Effect 3 hat fast schon negativen Kult-Status...

Welche Spiele haben euch auf der Zielgeraden enttäuscht? Habt ihr dieselben Erfahrungen aus unserer Galerie gemacht oder fallen euch andere unrühmliche Beispiele ein? Hättet ihr Lösungsvorschläge, wie Studios solche Fehler vermeiden könnten? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren!

News gehört zu diesen Spielen
16 Probleme, die nur Gamer verstehen

Es gibt bestimmte Dinge in der Welt von Videospiel-Liebhabern, die gehörig stressen können. Ob lange La (...) mehr

Weitere News

* Werbung