PS Plus-Spiele: Gamer warten nach Protest-Petition auf Sonys Reaktion

von Gregor Elsholz (Dienstag, 12.05.2020 - 10:44 Uhr)

Die kostenlosen PS-Plus-Spiele für diesen Monat haben bei Gamern für Empörung gesorgt – und eine Online-Petition ins Leben gerufen, die bereits über 60.000 Unterschriften hat. Auf eine Reaktion von Sony warten die Spieler allerdings noch immer.

Die PS-Plus Spiele für den Mai haben für Fan-Furore gesorgtDie PS-Plus Spiele für den Mai haben für Fan-Furore gesorgt

Die Gratis-Games für PlayStation-Plus-Abonnenten im Mai sind der Landwirtschafts-Simulator 2019 und Cities Skylines – zwei Simulatoren also, die zwar großen Wert auf Strategie, dafür aber deutlich weniger Fokus auf Action legen. Das kam bei einem Großteil der Spieler überhaupt nicht gut an.

PS-Plus-Games im Mai: Sonys Reaktion bleibt aus

Es passiert nur sehr selten, dass Sony auf die Stimmen zum monatlichen Gratis-Aufgebot reagiert. Es gab bisher erst einen Präzendenzfall, als Sony das PS-Plus-Angebot kurzfristig verändert hat: Im Juli 2019 wurde das bereits angekündigte Spiel PES 2019 gegen Detroit: Become Human ausgetauscht. Auch wenn dazu keine offizielle Begründung von Sony geliefert wurde, vermuteten Gamer, dass die negative Fan-Reaktion für diesen Schritt verantwortlich war.

Dieses Mal ist Sony jedoch hart geblieben – das Aufgebot wurde trotz der Protest-Petition nicht angepasst. Auch auf Nachfrage hat sich Sony nicht näher zu diesem Thema geäußert. Gamer müssen also wohl oder übel mit den beiden Spielen vorlieb nehmen.

Sonys stoisch-schweigsame Position ist dabei nicht gänzlich überraschend, schließlich gibt es bei jeder PS-Plus-Ankündigung Kritiker, die sich andere Spiele gewünscht hätten. Es kann eben nicht immer jeder Geschmack getroffen werden. Auch wenn die Entscheidung für zwei Simulationen in einem Monat ohne Frage etwas unglücklich erscheint, könnte Sony mit einem attraktiven Angebot im Juni sicherlich einige der aktuell enttäuschten Gamer entschädigen.

Originalmeldung vom 07.05.2020

PS-Plus-Games im Mai: Online-Petition aus Protest

Nachdem ein Fake-Leak zuvor noch die Spiele Dark Souls Remastered und Dying Light angekündigt hatte, war die Enttäuschung über das tatsächliche Angebot für den Monat Mai greifbar. Als Reaktion auf die Gratis-Simulatoren haben PlayStation-Gamer deswegen eine Online-Petition ins Leben gerufen, in der sie Sony zu einem Umdenken auffordern.

Mit bereits über 60.000 Unterschriften machen die enttäuschten Gamer ihrer Empörung Luft. Der Text der Petition wurde zwar mit einem Schuss (Galgen-)Humor verfasst, allerdings wird darin betont, dass das Simulator-Aufgebot auf die Spieler wie ein „verspäteter Aprilscherz“ wirkt.

Seid ihr Playstation-Profis? Testet euer Wissen in unserem Quiz!

Was haltet ihr von dem PS-Plus-Angebot diesen Monat? Freut ihr euch auf den Simulator-Marathon oder hättet ihr lieber etwas mehr Action in euren Gratis-Spielen? Sollte sich Sony mehr um die Meinungen der Abonnenten kümmern? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren!

News gehört zu diesen Spielen
Minecraft Steve ist nicht länger 18+

Nintendo behebt einen "kritischen Fehler".Eine "erwachsene" Siegespose sorgt für Gelächter (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Cities - Skylines
3d2yruffy
91

von 3d2yruffy (8)

rein258
99

von rein258

Alle Meinungen