Football Manager: Manchester United verklagt Sega und die Entwickler

von Sören Wetterau (Dienstag, 26.05.2020 - 13:14 Uhr)

Böses Blut zwischen Manchester United und Sega: Der britische Fußballclub verklagt die Macher des Football Managers aufgrund von Markenrechten.

Seit Jahren unter PC-Spielern enorm beliebt: Der Football Manager von Sega und Sports Interactive.Seit Jahren unter PC-Spielern enorm beliebt: Der Football Manager von Sega und Sports Interactive.

Wenn es um die eigene Marke geht, dann kennt Manchester United kein Erbarmen. Der Fußballclub aus der englischen Premiere League weiß um die Strahlkraft seines Namens und beschützt diesen mit aller Macht. Das bekommen aktuell Sega und Sports Interactive zu spüren: Die Anwälte von Manchester United haben gegen den Football Manager 2020 Klage eingereicht.

Clublogo und Name: Manchester United klagt

Manchester United sind, so einem Bericht von The Guardian zufolge, in erster Linie zwei Dinge ein Dorn im Auge: Der Football Manager 2020 verwendet im Spiel den Namen des Vereins und ergänzt diesen, aufgrund fehlender Lizenzen, um ein generisches Club-Logo. Im ersteren Fall argumentiert Manchester United damit, dass es sich um einen Verstoß gegen das Markenrecht handelt. Zudem würden Fans bei der Verwendung des echten Namens erwarten, dass auch das echte Logo zum Einsatz kommt. Der Verein hätte es also lieber, dass Sega und Sports Interactive eine offizielle Lizenz erwerben.

Die Macher des Football Managers haben eine andere Auffassung. Zum einen würde die Fußball-Simulation schon seit Jahren den Namen Manchester United nutzen und es sei bislang nie zu Problemen gekommen. Ein Verbot des Namens sei laut Sega "unverhältnismäßig". Außerdem sei den Konsumenten bewusst, dass es sich bei dem generischen Logo nicht um das echte Wappen handelt.

Darüber hinaus seien beide Firmen sehr verwundert über die Klage. Seit Jahren würden sie mit Manchester United zusammenarbeiten und Spieler und Mitarbeiter des Clubs mit frühen Exemplaren des aktuellen Serienteils versorgen. Im Gegenzug habe es in der Vergangenheit ausschließlich positive Kommentare gegeben.

Mods seien ein Problem

Der englische Spitzenverein sieht aber noch ein weiteres Problem: Modifikationen. Spieler könnten problemlos das geschützte Logo herunterladen und zum Spiel hinzufügen. Darin sehen die Anwälte von Manchester United ebenfalls eine mögliche Urheberrechtsverletzung, weil der Football Manager solche Mods unterstützt.

Wirklich passiert oder von uns ausgedacht?

Das letzte Wort ist in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen. Nach einer Antwort seitens Sega und Sports Interactive habe Manchester United darum gebeten, die Anklage noch einmal zu überarbeiten. Eine Entscheidung vor Gericht steht demnach noch aus.

Mit diesen Tricks schummelt ihr gerne

Wer hat nicht schon einmal nach Herzenslaune gecheatet und dabei die Freuden der Macht entdeckt. Einige Cheat-Cod (...) mehr

Weitere News

* Werbung