Need for Speed, Dragon Age und Co. - EA beugt sich den Wünschen der Fans

von Martin Hartmann (Freitag, 05.06.2020 - 14:35 Uhr)

EAs Vertriebsplattform Origin ist für viele Spieler ein Dorn im Auge. Nun gibt der Publisher nach und verbündet sich mit der Konkurrenz. Hier erfahrt ihr, welche PC-Spiele ihr nun auch auf Steam erleben könnt, und welche in Zukunft noch folgen sollen.

Neben Need for Speed gibt es nun auch die "Dragon-Age"-Reihe auf Steam zu kaufen.Neben Need for Speed gibt es nun auch die "Dragon-Age"-Reihe auf Steam zu kaufen.

EA bringt Need for Speed und Dragon Age auf Steam

Electronic Arts veröffentlicht mehr als 25 seiner Spiele auf Steam. Zu der ersten Welle gehören unter anderem Dragon Age: Inquisition und Need for Speed: Heat. Wie der Publisher auf seiner Website kundgibt, sollen in Zukunft weitere folgen.

Das Bündnis zwischen Steam und EA beendet die Origin-Exklusivität zahlreicher Spiele. Bereits Star Wars Jedi: Fallen Order erschien im November 2019 auf beiden Plattformen und startete damit die Annäherung der beiden Konkurrenten.

Auf Steam wird die Zusammenarbeit mit großen Rabatten gefeiert. Bis zum 9. Juli erhaltet ihr unter anderem folgende Spiel deutlich günstiger:

  • Need for Speed: Heat für 69,99 Euro 27,99 Euro

  • Dragon Age: Inquisition für 33,99 Euro 16,99 Euro

  • Mirror‘s Edge: Catalyst für 19,99 Euro 9,99 Euro

  • Crysis 3 für 29,99 Euro 9,89 Euro

Ihr wollt bei Gaming-Themen immer auf dem Laufenden sein? Folgt uns bei
Facebook und
Flipboard
und verpasst keine Gaming-News mehr!

Zusätzlich wird später im Sommer auch der Abo-Service EA Access Einzug auf Steam halten. Laut eigener Aussage erwarte die Nutzer zahlreiche Spiele zusammen mit weiteren Belohnungen.

Bereits Ende letzten Jahres hatte EA außerdem angekündigt, dass auch Spiele wie Die Sims 4, Unravel 2, Battlefield 5, Apex Legends und FIFA 20 auf Steam veröffentlicht werden sollen.

Welcher Publisher wärt ihr?

Mit dem Bündnis zwischen Steam und EA finden zahlreiche, ehemals exklusiven, Spiele ihren Weg auf Valves Vertriebsplattform. Was sagt ihr zu der Vereinbarung der Konkurrenten. Freut ihr euch, endlich nicht mehr auf Origin angewiesen zu sein? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

14 Monster, die noch viel düsterer sind, als ihr dachtet

Obwohl sich das Pokémon-Franchise schon immer auch an Kinder gerichtet hat, gibt es doch ein paar Pok&eacu (...) mehr

Weitere News

* Werbung