CoD: Modern Warfare - Neue Waffe für Cheater ist auf einem USB-Stick

von Martin Hartmann (Dienstag, 23.06.2020 - 18:01 Uhr)

Cheats wie Aimbots und Wallhacks sind in Call of Duty: Modern Warfare ein ärgerliches Problem. Hier erfahrt ihr, wie Spieler nun sogar einen Weg finden, mit einem USB-Stick zu betrügen.

Cheats per USB-Stick sind in CoD: Modern Warfare ein Albtraum für Spieler.Cheats per USB-Stick sind in CoD: Modern Warfare ein Albtraum für Spieler.

In CoD: Modern Warfare wird mit einem USB-Stick betrogen

Die "Anti Recoil Mod" sorgt nun auch in Call of Duty Modern Warfare für Frustration. Obwohl die Betrügerei alles andere als neu ist, sind die Ergebnisse erschreckend.

Bei der Mod handelt es sich nicht um eine Software-Modifikation, wie bei einem Wallhack, sondern um eine Hardware-Modifikation mithilfe eines USB-Geräts. Die Idee dahinter ist eigentlich gar nicht so schlecht:

Durch einen ChronusMAX-Adapter soll der Controller besser mit der Konsole verbunden werden, indem beispielsweise Interferenzen mit anderen Bluetooth-Geräten verringert werden. So ist es auch möglich einen Xbox-Controller an einer PlayStation zu benutzen.

Einige Spieler verwenden die Geräte jedoch, um zu betrügen. Durch das Gerät lassen sich leicht Cheats wie Aim-Assist dazu schalten oder Waffen ohne Rückstoß abfeuern. Ein Video auf Twitter zeigt, wie ausschlaggebend der Effekt sein kann:

Zusätzlich sind die Mods für Anti-Cheat-Tools nur schwer zu erkennen, da die Software nicht manipuliert wurde. Somit lässt sich kaum sagen, ob die Waffe durch einen Cheat keinen Rückstoß mehr hat, oder ob der Spieler einfach nur gut ist.

Könnt ihr Multiplayer-Maps anhand von Bildern erraten?

Die "Anti Recoil Mods" sind zwar ein Traum für Cheater aber ein schrecklicher Albtraum für rechtschaffene Spieler. Was sagt ihr zu den Betrügereien per USB-Stick. Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

News gehört zu diesen Spielen
Unbeliebtes Feature könnte sogar illegal sein

EA muss sich einer Sammelklage stellen. Bildquelle: Getty Images/ nathaphat"Electronic Arts steht häufig (...) mehr

Weitere News