The Last of Us 2: Finale war eine Qual für Ellies und Abbys Sprecherinnen

von Sören Wetterau (Donnerstag, 06.08.2020 - 15:38 Uhr)

Nach über anderthalb Monaten spricht Ashley Johnson zusammen mit Laura Bailey über das Ende von The Last of Us 2. Unter anderem geht es um die Schwierigkeiten, die beide damit gehabt haben.

Im Fokus von The Last of Us 2 steht Ellies Geschichte als junge Erwachsene.Im Fokus von The Last of Us 2 steht Ellies Geschichte als junge Erwachsene.

Es ist bald annähernd zwei Monate her, da ist The Last of Us 2 als eines der letzten großen Exklusivspiele für die PlayStation 4 erschienen. Das Action-Adventure von Naughty Dog hat trotz vieler positiver Kritiken und herausragenden Verkaufszahlen bei manchen Fans verbrannte Erde hinterlassen. Manche waren sogar primitiv genug und haben der Synchronsprecherin des Charakters Abby Morddrohungen gesendet. Diese hat sich nun zusammen mit Ashley Johnson, der Sprecherin von Ellie, in einem Interview zum Ende von The Last of Us 2 geäußert.

Achtung: Ab hier folgen Spoiler zum Ausgang der Geschichte von The Last of Us 2!

Das Ende von The Last of Us 2: "Es war ein schwerer Tag"

Garry Whitta, Autor von Star Wars: Rogue One, hat vor kurzem seine Interview-Show Animal Talking gestartet. Die hat eine große Besonderheit: Sie findet komplett in Animal Crossing: New Horizons statt. In der letzten Ausgabe hat er Cory Barlog, Creative Director von God of War, sowie Ashley Johnson und Laura Bailey zu Gast gehabt. Bei Johnson und Bailey hat Whitta die Chance ergriffen und mit beiden über das Ende von The Last of Us 2 gesprochen.

Während Johnson schon seit The Last of Us die Stimme von Ellie ist, leiht Bailey ihr Stimmorgan dem Charakter Abby. Doch nicht nur diese Zusammenarbeit eint die beiden Synchronsprecherinnen, sondern sie sind auch im echten Leben miteinander befreundet und Teil der "Dungeons & Dragons"-Sendung Critical Role. Das hat für beide die finalen Aufnahmen zugleich einfacher aber auch schwieriger gemacht.

"Es war ein schwerer Tag", so Johnson darüber, wie sie die Aufnahmen empfunden hat. Der Kampf zwischen Ellie und Abby sei emotional aufreibend für alle Beteiligten gewesen. Zudem die beiden Sprecherinnen nicht nur ihre Stimmen genutzt haben, sondern auch trotz vorhandener Stunt-Schauspieler physisch involviert gewesen sind.

Im Gespräch zeigt sich, dass es beide als schwer empfinden, zu sagen, für welche Seite ihr Herz geschlagen hat. Laut Johnson sei sie sehr mit Ellie verbunden, aber auch froh darüber, dass der Charakter innerhalb des Spiels einen Reifeprozess durchläuft.

Meistert das ultimative Survival-Quiz!

"Die Dinge, die wir in diesem Spiel getan haben, sind Dinge, die ich noch nie zuvor von jemandem gesehen habe", so Johson abschließend. Trotz der negativen Kritik von Außen wirken beide von The Last of Us 2 als künstlerisches Produkt überzeugt.

Zwei neue Monster Hunter und vieles mehr angekündigt

Zwei neue Abenteuer bitten Monster Hunter-Fans an die Joy Cons der Switch.Gleich zwei „Monster (...) mehr

Weitere News