Minecraft: YouTuber flutet Server mit 10.000 Spielern

von Martin Hartmann (Dienstag, 11.08.2020 - 15:46 Uhr)

Der YouTuber Mr Beast ist für seine verrückten Aktionen bekannt. In seinen neusten Videos nimmt er sich Minecraft vor. Mit 10.000 Fans an seiner Seite untersucht er, wie viele Spieler ein Server aushält.

Mr Beast versammelt seine Fans, um Minecraft-Server zum Absturz zu bringen.Mr Beast versammelt seine Fans, um Minecraft-Server zum Absturz zu bringen.

YouTuber will Minecraft-Server mit 10.000 Fans crashen

Ob es nun darum geht 20 Millionen Bäume zu pflanzen oder einem Pizzaboten ein Haus zu schenken, der YouTuber Mr Beast macht keine halben Sachen. In einem seiner neusten Minecraft-Videos versammelt er 10.000 Fans, um die Server des Spiels einem Stresstest zu unterziehen.

Gleich zu Beginn stellt der YouTuber klar, dass er die Erlaubnis der Server-Besitzer hat. Zusätzlich verwendet er mehrere eigene Minecraft-Server verschiedener Größen für sein Experiment. Während kleinere Exemplare bereits bei 269 Spielern zusammenbrechen, schaffen es größere sogar über 1000 Spieler. Am Ende kann jedoch kein einziger Server die geplante Anzahl von 10.000 Fans bewältigen.

Der Tod der Server läuft dabei immer gleich ab. Nach einiger Zeit beginnt es spürbar zu laggen. Niemand kann sich mehr richtig bewegen, stattdessen springen die Figuren nur noch wild über die Karte. Noch schlimmer wird es, als Mr Beast beschließt alle Spieler in einem kleinen Gefängnis aus Obsidian spawnen zu lassen. Auf dem engen Raum drängen sich zum Ende hin mehr als 700 Fans.

Mit Minecraft-LEGO könnt ihr friedlich bauen, ohne vor abstürzenden Servern Angst haben zu müssen. Das Zombiehöhlen-Set findet ihr für 16,48 Euro auf Amazon. (Preise und Verfügbarkeit zum Zeitpunkt des Entstehens dieser Meldung)

Auch ein Server der Minecraft-Community VoidRealms ist dem Ansturm nicht gewachsen. Trotz der fantastischen Bauwerke stützt er bereits bei einer Besucherzahl von knapp über 100 Spielern ab.

Mr Beast erlebt jedoch eine Überraschung, als er einige Zeit später auf die Test-Server zurückgekehrt. Obwohl sie nur für den Zweck erschaffen wurden, überlastet zu werden, hat sich auf ihnen eine kleine Community gebildet. Die Fans, die alle im Überlebensmodus spielen, haben dort einige beeindruckende Bauwerke errichtet.

Könnt ihr diese Spiele anhand der Autokorrektur erraten?

Der YouTuber Mr Beast will herausfinden, wie viele Spieler ein Minecraft-Server aushält. Mit 10.000 Fans an seiner Seite schafft er es schließlich, sie alle zum Absturz zu bringen. Was haltet ihr von der Aktion? Schreibt es uns gerne in die Kommentare auf Facebook.

Gaming-Hardware stark reduziert

Beim Blue Weekend gibt es tolle Gaming-Angebote!Dieses Wochenende könnt ihr bei Cyberport richtig Geld s (...) mehr

Weitere News