Danke, EA! Ihr habt das "beste Star-Wars-Spiel aller Zeiten" verhindert

von Martin Hartmann (Freitag, 14.08.2020 - 12:02 Uhr)

Ein "Star Wars"-Spiel der "Dead Space"-Entwickler wurde zwar angekündigt, hat jedoch niemals das Licht der Welt erblickt. Ein ehemaliger Mitarbeiter erklärt jetzt, was die Fans verpasst haben, als Electronic Arts den Stecker zog.

So hätte das "Star Wars"-Spiel von Visceral Games ausgesehen.So hätte das "Star Wars"-Spiel von Visceral Games ausgesehen.

EA verhinderte ein gutes "Star Wars"-Spiel

Mit Star Wars Jedi: Fallen Order ist Electronic Arts endlich ein gutes Singleplayer-Abenteuer gelungen. In der MinnMaxShow auf YouTube spricht Zach Mumbach, ein ehemaliger Mitarbeiter bei Visceral Games, darüber wie EA ihr eigenes "Star Wars"-Spiel sabotierte:

"Das Timing war komisch. Es war wie: Hey, wir haben ein Studio, mit seiner eigenen Engine, das sehr gute Singleplayer-Spiele, wie die "Dead Space"-Serie, herstellen kann. Wir nehmen dieses Studio, lassen sie die Frostbite-Engine benutzen und an Battlefield Hardline arbeiten."

Durch diese plötzliche Veränderung hätten viele Mitarbeiter das Studio verlassen. In der Folge wurden neue Entwickler eingestellt, die mit Multiplayer-Spielen vertraut waren. Nach dem Release von Hardline sollte plötzlich wieder an einem Singleplayer-Abenteuer im "Star Wars"-Universum gearbeitet werden.

"Wer macht so einen Plan? Es gibt offensichtlich gar keinen. Wir waren Experten in diesem Genre, bis wir unser Studio neu aufgebaut haben. Dann kamen sie und meinten: Macht wieder das, was ihr vorher gemacht habt. Und wir meinten: Die Leute, die darin gut waren, arbeiten nicht mehr hier."

EA wollte keine Singleplayer-Spiele

Trotzdem habe vor allem Amy Hennig dazu beigetragen, eine spannende Story mit interessanten Charakteren zu entwerfen. Der Protagonist wäre eine Mischung aus Robin Hood und Star-Lord gewesen. Es gab bereits mehrere Level die beinah vollendet waren, darunter eine Verfolgungsjagd mit einem AT-ST. Sie hätten die Chance gehabt "eines der besten Star Wars-Spiele aller Zeiten" zu entwickeln.

Stattdessen verlangte EA immer mehr aus dem Spiel zu streichen, bis Visceral Games schließlich komplett geschlossen wurde. Sie meinten, dass sich niemand mehr für Singleplayer-Spiele interessieren würde.

Einige jahre später hat EA seine Lektion doch noch gelernt. Hier könnt ihr euch Star Wars Jedi: Fallen Order auf Amazon ansehen.

Welcher Publisher wärt ihr?

Durch die schlechten Entscheidungen von Electronic Arts war das "Star Wars"-Spiel von Visceral Games zum Scheitern verurteilt. Trotzdem hätte es jede Menge Potenzial gehabt. Was sagt ihr zu dem Handeln des Publishers? Schreibt es uns gerne in die Kommentare auf Facebook.

News gehört zu diesen Spielen
Mittelalter-RPG entfernt über 30 abstruse Fehler

Mittelalter-RPG entfernt Fehler. Bildquelle: Getty Images/ davidf/ cako74In einem neuen Mittelalter-RPG k&oum (...) mehr

Weitere News