Cheater-Verhaftung in GTA Online: Das ist das logische Ende, sagen Betroffene

von Michael Sonntag (Freitag, 04.09.2020 - 17:16 Uhr)

GTA Online: Wir haben mit den Betroffenen der Anti-Cheater-Maßnahme gesprochen. Bildquelle: John Wick 2 / Concorde.GTA Online: Wir haben mit den Betroffenen der Anti-Cheater-Maßnahme gesprochen. Bildquelle: John Wick 2 / Concorde.

Nach einer langen Zeit der Cheater-Herrschaft in GTA Online räumte Entwickler Rockstar die Straßen auf und bestrafte alle Schummler mit Resets und Bans. Wir haben mit den Betroffenen gesprochen, von denen manche traurig und andere sogar erleichtert sind.

Update vom 4. September 2020, 17 Uhr 19

GTA Online: Einige Cheater sind "dankbar" für das Ende

Entwickler Rockstar hat kürzlich mit einer Maßnahme in GTA Online hart durchgegriffen, dutzende Cheater wurden gebannt oder mussten ihren manipulierten Spielfortschritt abgeben. Die Community begrüßt die Maßnahme, auch wenn nicht alle Cheater erwischt worden sind und viele Probleme noch offen stehen. Wie erfolgreich war die Maßnahme und geloben die Bestraften nun Besserung? Wir haben mit den betroffenen Cheatern gesprochen.

Viele finden die Maßnahme richtig, andere langjährige Spieler finden das Strafmaß zu hoch, da sie erst seit Kurzem mit dem Cheaten angefangen haben, und ein Teil reagiert fast schon "dankbar" auf die Strafe. Sie haben GTA Online nun für immer verlassen. Laut eigener Aussage war Cheaten in GTA Online für sie keine Schummelei gewesen, sondern eine der letzten Wege, in dem Multiplayer-Spiel Spaß zu haben - trotz der hohen Preise und frustrierenden Aufgaben. Eine Einstellung, die auch Facebook-User Marcel Moeller versteht.

Ich kann es verstehen. Habe 3 Jahre kein GTA gespielt, seit kurzem wieder dabei. Mit Familie, Kind und Job hat man keine Chance mehr, den Fortschritt aufzuholen. Die Preise sind so krank übertrieben, dass man entweder Wochen / Monate grinden muss oder sich, in Rockstars Augen, am besten Shark Cards kaufen muss. Alleine die Preise für Fahrzeuge sind abnormal hoch. Mich wundert es nicht, dass die Leute sich Geld cheaten.

Mit der Maßnahme und dem Reset ist der Frust für die Schummler vorbei, Entwickler Rockstar hat ihnen nun den letzten Grund genommen, GTA Online weiter zu spielen. Wie wir aus den Gesprächen herausgehört haben, ist für sie diese "Verhaftung" das logische Ende des Spiels.

Facebook-User ÖzCan Yavuz: „Ich hatte keine Lust mehr auf das Ganze und habe das als einzigen Weg gesehen, damit aufzuhören. So fängt es bei jedem an.

Facebook-User Daniel Sun: „Damit hat Rockstar mich verloren, ich war immer ein großer Fan und hatte Spaß mit dem Spiel, obwohl es dutzende Modder, Glitcher, Cheater usw gibt! Ich fange nicht wieder bei Null an (...) Das Spiel hat mir viel Spaß bereitet und ich habe viele Online-Freunde kennengelernt. Es ist traurig, das scheinbar mit zweierlei Maß gemessen wird! Ich kenne nach wie vor (extrem) viele Modder. Die spielen alle munter weiter, dagegen bin ich harmlos!

Facebook-User Leon Kaiser: „Ich hab das Spiel leider deinstalliert, da die Freude verloren ging, als ich die Meldung bekam, das alles gelöscht wurde.“ „Bist du dankbar für den Reset?“ „Im Endeffekt ja, aber ich finde es schade, dass man gebannt wird, wenn man einen Fehler begeht, es waren ja die ganze Zeit Geld-Glitches im Spiel (...) Ich werde meinen Fokus auf Modern Warfare legen und warten, wann uns GTA 6 erreicht und dann wird dort weiter gemacht, wo ich gezwungenermaßen unterbrochen wurde, ohne Glitchen versteht sich.

Die Maßnahme von Entwickler Rockstar hatte anscheinend Erfolg, wenn auch vielleicht nicht mit dem gewünschten Zweck. GTA Online hat einige Schummler verloren, aber einige Probleme bleiben weiterhin bestehen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in GTA Online weiterentwickeln wird.

Originalmeldung vom 1. September 2020, 15 Uhr 26

GTA Online: Rockstar löscht den Spielfortschritt aller Cheater

In GTA Online gibt es viele Möglichkeiten, um an Geld zu kommen. Aber nicht jeder Gangster will den klassischen kriminellen Weg gehen. Um es sich leichter zu machen, nutzen viele Spieler Glitches und Exploits in GTA Online, um Millionen an Ingame-Währung in kürzester Zeit zu generieren. Nachdem Rockstar immer wieder Jagd auf einzelne Spielverderber gemacht hat, hat der Entwickler jetzt auf den "Apartment Garage Glitch" umfassend reagiert und seine Multiplayer-Stadt aufgeräumt, wie er in einer Stellungnahme schreibt.

Viele Spieler melden nun in den sozialen Medien, dass der Entwickler ihren Spielfortschritt aufgrund ihrer Cheats auf Null zurückgesetzt hat, andere wiederum sind komplett gesperrt worden. Die Betroffenen sind schockiert über ihren Verlust, erhalten aber seitens der Community wenig Mitleid. So schreibt Twitter-User Disloaders: „Alles, was ich jemals getan habe, war, einen (xxx) kleinen Wohnungsfehler auszunutzen, den alle gemacht haben. Ich werde mit dem Zurücksetzen des Charakterprofils gesperrt und meinen Freunden passiert nichts. Ich habe dieses Scheißspiel jahrelang gespielt, ohne wirklich viel Geld zu verdienen.

Twitter-User Pinulo schreibt: „Der Charakter meines Kumpels, der seit fast fünf Jahren GTA Online spielt, wurde für einen verdammten Geld-Glitch zurückgesetzt, den jeder im verdammten Spiel gemacht hat. Er war fast Level 500 und ist sauer, weil er jedes Geschäft und jede DLC-Sache vor dem Glitch hatte, er kaufte nur Autos, VERDAMMTE AUTOS.

Twitter-User kym schreibt: „Also, wer wird nach dem Zurücksetzen des Kontos nicht mehr GTA Online spielen? 7 Jahre alt und sie haben nur Überfälle angeboten?

Das Unverständnis der Betroffenen könnte daher rühren, dass Entwickler Rockstar lange Zeit nicht deutlich genug auf die Cheater reagiert hat und sich somit Schummelei zum Alltagsgeschäft in GTA Online entwickelt hat. Deshalb wirkt das plötzliche Durchgreifen umso härter, bei dem der Spielfortschritt von mehreren Jahren gelöscht worden ist. Eine harte, aber faire Strafe, die GTA Online nun hoffentlich zu einem besseren Spiel macht.

Meistert ihr das ultimative Quiz?

Entwickler Rockstar hat hart in GTA Online durchgegriffen und sämtliche Cheater mit Resets oder permanenten Bans bestraft. Die Betroffenen fühlen sich ungerecht behandelt, erhalten von der Community aber kein Verständnis. Es bleibt abzuwarten, wie lange Rockstar das Cheaterproblem in GTA Online damit in den Griff bekommen hat.

Gaming-Hardware stark reduziert

Beim Blue Weekend gibt es tolle Gaming-Angebote!Dieses Wochenende könnt ihr bei Cyberport richtig Geld s (...) mehr

Weitere News