Die Sims 4: EA reagiert auf Shitstorm - mit enttäuschender Nachricht

von Mandy Strebe (Montag, 14.09.2020 - 13:01 Uhr)

EA und Entwickler reagieren auf den jüngsten Shitstorm. Und haben keine besseren Nachrichten im Gepäck. (Bildquelle: Sims Community.)EA und Entwickler reagieren auf den jüngsten Shitstorm. Und haben keine besseren Nachrichten im Gepäck. (Bildquelle: Sims Community.)

Nach dem herben Shitstorm der Fans zur "Star Wars"-Erweiterung, reagiert EA jetzt mit einem an die Community gerichteten Brief. Dieser dürfte die Spieler allerdings ebenfalls nicht besonders trösten.

Update vom 14. September 2020 - 13:01 Uhr:

EA reagiert auf hartes Feedback der Community

Die Entwickler hinter Die Sims 4 wenden sich jetzt in einem Brief auf der Webseite von EA an die enttäuschte Community.

Darin beteuern sie, dass sie das Feedback der Community ernst nehmen und an den gewünschten Spielelementen arbeiten wollen. Allerdings würden diese Prozesse viel Zeit in Anspruch nehmen und zum Teil tiefgreifende Änderungen in der Technologie des Spiels bedürfen.

Eine enttäuschende Nachricht dürfte außerdem die Verkündung eines kommenden DLC sein, welcher schon wieder nicht die Änderungen enthält, die die Spieler seit Jahren fordern. Darunter Etagenbetten, Autos und Babys.

Die Entwickler machen deutlich, dass sie keine Erwartungen enttäuschen wollen und deswegen gleich mit offenen Karten spielen. Das dürfte ein schwacher Trost sein, bedenkt man die jahrelang andauernde Ignorenz in Bezug auf genau diese Themen.

Immerhin wolle das Team die Implementierung von weiteren Hauttönen noch dieses Jahr in Angriff nehmen und grundsätzlich der Vielfalt in der Lebenssimulation eine höhere Priorität zuordnen.

In Zukunft möchte EA mehr Transparenz in der Kommunikation schaffen und die Community stärker über den Entwicklungsprozess von Erweiterungspacks von Die Sims 4 informieren. Ein gewagtes Versprechen, bedenkt man, dass dies nicht die erste Beteuerung einer Besserung ist.

Es scheint immerhin so, dass der Druck der "Die Sims 4"-Community bei EA und den Entwicklern angekommen ist. Hoffentlich werden sie in Zukunft versprochene Taten folgen lassen und somit endlich die gewünschten Features einbauen.

Originalmeldung vom 11. September 2020:

Star Wars ist nicht, was sich „Die Sims 4“-Spieler wünschen

Durchforstet ihr dieser Tage etliche Foren oder werft einen Blick auf die Bewertungen und Kommentare zum Veröffentlichungs-Trailer der "Star Wars"-Erweiterung von Die Sims 4 auf YouTube, werdet ihr schnell einen Eindruck von der aktuellen Haltung der Community bekommen.

Überall wird die Kritik laut, dass EA wiederholt das Feedback der Spieler ignoriert, obwohl der Publisher sogar um deren Meinung mithilfe von beispielsweise Umfragen bittet.

Kein Wunder, dass viele Fans nun ihren Unmut kundtun und die Veröffentlichung des Franchise-DLC als unpassend empfinden. Insbesondere, wenn nach jahrelanger Bemängelung, immer noch grundlegende Objekte oder Spielelemente fehlen. YouTube-Nutzer Venus schreibt dazu:

„So, genau gesagt haben wir jetzt fliegende Raumschiffe, aber wir haben nicht: Autos, weitere Hauttöne, Etagenbetten, Ecksofas, mehr Haustiere, passende Schränke zu jeder Küchenzeile, passende Zweisitzer zu jedem Sofa, Größenänderung für Sims, Farming-Erweiterung und Babys zählen nicht als Objekte.“

EA löscht Kommentare und verärgert damit die Fans

Anstatt sich der Kritik anzunehmen und den Spielern zumindest zuzuhören, scheint EA einen anderen Weg zu verfolgen. So berichten mehrere Nutzer unterhalb des YouTube-Videos, dass unliebsame Kommentare gelöscht würden. Fr0sty Girl schreibt dazu folgendes:

“EA hör auf unsere Kommentare zu löschen. Wir teilen nur unsere Meinung und Kritik mit. Ihr müsst als Unternehmen damit umgehen.“

Das veranlasst Spieler mittlerweile sogar dazu, Die Sims 4 ganz zu boykottieren und auch andere dazu zu animieren. Spieler wie Luke Alexander organisieren Protest mit folgender Nachricht:

Kopiert und fügt dies ein, um Aufmerksamkeit zu schaffen: Kauft dieses Erweiterungspack nicht. Wir müssen EA zeigen, dass wir kein Geld investieren werden, wenn sie uns so behandeln, komplett ignorieren und wichtige Dinge wie ethnische Gleichberechtigung, gutes Gameplay, echte Babys, etc. nicht beachten. Wir müssen EA zeigen, dass wir nicht ihre Geldbeutel sind, die sie melken können, wie sie möchten. Wenn du dieses Erweiterungspack wirklich willst, dann bitte, aber wenn nicht kauft es verflucht nochmal nicht. Zusammen werden wir das Franchise retten!“

Wir erraten eure Persönlichkeit anhand eurer Spielgewohnheiten

Es ist nicht das erste Mal, dass EA massiven Gegenwind wegen fragwürdigen Entscheidungen erhält. Mit dem jetzigen Verhalten rund um die "Star Wars"-Erweiterung provozieren sie erneut einen Shitstorm und vergraulen womöglich Teile der Community.

Mafia, Serious Sam und Action vom Weltall bis zur Unterwelt

# Die Rückkehr eines modernen Klassikers steht in dieser Woche an, aber das is (...) mehr

Weitere News