Besser als GTA 5? Ex-GTA-Entwickler sammelt 42 Millionen Dollar für eigenes Spiel

von Michael Sonntag (Montag, 28.09.2020 - 14:51 Uhr)

Der frühere Rockstar-Mitarbeiter Leslie Benzies entwickelt ein eigenes "Open World"-Spiel und konnte nun für die Entwicklung 42 Millionen Dollar zusammenbringen.Der frühere Rockstar-Mitarbeiter Leslie Benzies entwickelt ein eigenes "Open World"-Spiel und konnte nun für die Entwicklung 42 Millionen Dollar zusammenbringen.

Leslie Benzies gilt als Wegweiser der GTA-Reihe und verließ Entwickler Rockstar nach Streitigkeiten. Mit seinem Studio Build A Rocket Boy will er ein eigenes "Open World"-Spiel herausbringen. Das immense Produktionsgeld dazu hat er jetzt.

Everywhere: Wird das Open World-Spiel GTA 5 überholen?

Nachdem GTA-Mitschöpfer Leslie Benzies das Rockstar-Studio im Jahr 2016 aufgrund eines Rechtsstreit um 150 Millionen Dollar verließ, gründete er zwei Jahre später sein eigenes Studio Build A Rocket Boy mit Niederlassungen in Budapest und Edinburgh. Im Jahr 2017 gab er bekannt, dass er mit seinen mittlerweile 130 Mitarbeitern an einem Spiel namens Everywhere arbeiten will, einem großen "Open World"-Spiel, das in einer Zukunftsdystopie spielen soll.

Nun, drei Jahre später, heißt es laut The Telegraph, dass Benzies insgesamt 42 Millionen Dollar von Investoren für sein Spiel einholen konnte. Das Geld stammt unter anderem von dem chinesischen "World of Warcraft"-Betreiber Netease, dem Unternehmen Makers und Galaxy Interactive, das mit Kryptowährungen handelt. Damit wird er hoffentlich genug Geld für die Fertigstellung von seiner GTA-Alternative Everywhere haben.

Zu Everywhere gibt es bislang noch nicht viele Infos, auf der offiziellen Seite existiert lediglich eine Konzeptgrafik. Wie Benzies selbst im "Venture Beat"-Interview im Jahr 2017 sagte, werde sich Everywhere zwar an GTA orientieren, aber viel weitergehen. „Everywhere hat eine Menge traditioneller Spielmechaniken, aber wir zielen auf etwas Größeres ab, das sich von überallher („Everywhere“) inspirieren lässt“, erklärte er.

Spieler werden schlauer und erwarten mehr von ihren Spielen. Und wir wollen ihnen die Freiheit geben, in unseren Welten zu leben, wenn sie das möchten. Wir wollen eine Vielzahl verschiedener Spielmodi und Stile anbieten, nicht nur, um unsere Geschichten zu erzählen, sondern auch, um Spielern die Möglichkeit zu geben, die Identitäten und Abenteuer zu leben, die sie am meisten erforschen möchten.

Meistert ihr das ultimative Quiz?

Wird Everywhere somit die Rollenspiel-Erfahrung werden, die sich viele "GTA Online"-Spieler wünschen? Es bleibt abzuwarten, wann Benzies mit neuen Details zu Everywhere herausrücken wird, vielleicht sogar mit einem ersten Trailer. Mit 42 Millionen Dollar müsste er das nötige Produktionsgeld jetzt zusammenhaben.

Entwickler hat perfekte Antwort

Entwickler von Cyberpunk 2077 stellt sich Vorwürfen.Der Release von Cyberpunk 2077 steht kurz bevor. E (...) mehr

Weitere News