Videospielkultur

Fische spielen Pokémon durch, brauchen dafür Monate

von Nathan Navrotzki (Mittwoch, 11.11.2020 - 11:48 Uhr)

Eine handvoll Kampffische tut sich zusammen um Pokémon Saphir durchzuspielen.Eine handvoll Kampffische tut sich zusammen um Pokémon Saphir durchzuspielen.

Twitch plays Pokémon war gestern – die Zukunft gehört den Fischen. Eine Gruppe siamesicher Kampffische hat es nach Monaten endlich geschafft ein Pokémon-Spiel durchzuspielen. Wie sie das geschafft haben und was für die Gamer-Tierchen als nächstes ansteht, erfahrt ihr hier.

Wie spielen Fische Pokémon?

Nach „Twitch plays Pokémon“ kommen nun Fische, die eine Ewigkeit gebraucht haben das Spiel zu schlagen. Auf seinem YouTube-Kanal widmet sich so nämlich ein Besitzer von siamesischen Kampffischen ganz seinen Tierchen und der Mission sie verschiedene Pokémon-Spiele durchspielen zu lassen. Das jüngste Projekt: Pokémon Saphir.

Auf dem Mutekimaru Channel wechseln sich dafür bereits seit einigen Monaten mehrere Fische ab. Um den Tieren auch eine Pause zu gönnen, werden die Spieler nämlich alle 12 Stunden ausgetauscht. Wie das Ganze funktioniert ist mithilfe einer Tracking Kamera. Es gibt ein Raster, welches hinter dem Aquarium aufgestellt ist. Auf diesem befinden sich die verschiedenen Knöpfe, die zum Spielen benötigt werden: A, B und die Pfeilteasten. Eine Kamera verfolgt die Bewegungen der Fische und auf welchem Feld sie landen, bestimmt welcher Tasten-Befehl an das Spiel weitergegeben wird.

Wie lang haben die Fische gebraucht?

Nach mehreren Monaten und knapp 1.195 Stunden Spielzeit haben die Fische es geschafft die Mainstory zu beenden. Auf ihrem steinigen Weg dorthin haben sie unter anderem 35 Minuten gebraucht um die Uhr im ersten Gespräch einzustellen und 59 Stunden um überhaupt das erste Mal ins hohe Gras zu laufen. So ganz nebenbei hat einer der Fische sogar einen Glitch gefunden, der bisher noch keinem menschlichen Spieler aufgefallen war.

Nach den Strapazen geht es aber noch weiter. Obwohl sich die Fische ihren Titel als Champion mehr als verdient haben, gehen sie noch lange nicht in den Ruhestand. Momentan spielen sie Pokémon Saphir nämlich noch ein wenig weiter um den legendären Giganten Regice zu fangen.

Pokémon Saphir zählt zu einer der besten Generationen. Riskiert einen Blick auf unsere Bilderstrecke um zu erfahren wie hoch die Community das Spiel im Vergleich zu anderen Ablegern bewertet hat.

Ein legendäres Pokémon zu fange ist noch mal eine sehr schwere Aufgabe für ein paar Tiere, die im Prinzip nur durchs Zufallsprinzip vorankommen? Wenn sie beinahe 60 Stunden gebraucht haben um ins hohe Gras zu kommen, kann der Fang noch eine Weile dauern.

  1. Startseite
  2. News
  3. Fische spielen Pokémon durch, brauchen dafür Monate
Neue Switch-Spiele begeistern die Fans

Nintendo hat 2021 noch einige neue Switch-Spiele im Gepäck!Anfang des Jahres hatten Switch-Spieler (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website