PS5: Sony äußert sich zur Angst vor steigenden Spiel-Preisen

von Nathan Navrotzki (Mittwoch, 18.11.2020 - 12:55 Uhr)

Wie viel Geld seid ihr bereit für PS5-Spiele auszugeben?Wie viel Geld seid ihr bereit für PS5-Spiele auszugeben?

Vor einigen Monaten gelangten Berichte an die Oberfläche, die meinten PS5-Spiele würden teurer verkauft werden als die der vorherigen Generation. Nun meldet sich Sony endlich selbst zu Wort um aufzuklären.

Wie teuer werden PS5-Spiele wirklich?

Noch vor der Veröffentlichung der PS5 gab Bloomberg vor einigen Wochen bekannt, dass Sony plante die Spiel-Preise deutlich hochzuschrauben. Von bis zu 80 Euro war die Rede, wie IGN berichtet. Die 70 Euro, die bereits 10 Euro über dem Wert von PS4-Spielen lagen, sollten den Berichten zufolge aber auf jeden Fall überschritten werden.

Schnell gab es aber Entwarnung von primär amerikanischen Seiten, die über Spiel-Preise von 70 US-Dollar schrieben. „First Party“-Games würden also hierzulande auch nur 70 Euro kosten, oder? Nach aktuellem Stand des PlayStation Stores hält lediglich Assassin's Creed: Valhalla diese Hoffnung aufrecht. Auch Marvel's Spider-Man: Miles Morales fällt mit knapp 60 Euro unter die Grenze. Spiele wie Demon's Souls, Call Of Duty: Black Ops Cold War und Godfall kosten aber alle zwischen 75 und 80 Euro.

Was sagt Sony dazu?

Zu den Preisänderungen an sich äußert sich Sony nicht. Jim Ryan, CEO des Unternehmens, möchte stattdessen dennoch den Inhalt des Bloomberg-Berichts korrigieren. In einem Interview mit The Telegraph erklärt dieser nun nämlich die Behauptung es seien Spiel-Preise von über 70 Euro US-Dollar geplant, sei kategorisch falsch. Damit wolle er keine Versprechen machen, dass sich die Preise für „First Party“-Spiele nicht trotzdem ändern und erhöhen können, sondern nur klarstellen, dass keine derartige Preiserhöhung in Planung war.

Ryan verteidigt die Preiserhöhung von 60 auf 70 US-Dollar damit, dass Videospiele länger Unterhaltung bieten als andere Medien. Warum einige Spiele nun doch deutlich teurer sind als zuvor angedacht, wird im Interview nicht thematisiert.

Was es mit den stark angehobenen Preisen auf sich hat, bleibt also vorerst noch unklar. Auch wie sich die Preispolitik von PS5-Spielen in den kommenden Monaten noch weiterentwickelt, ist deswegen leider noch nicht abzusehen.

Am Black Friday knallhart reduziert

Black Friday Angebote auf Amazon / 20.-30. NovemberAm Black Friday auf Amazon gibt es jetzt ein ganz beson (...) mehr

Weitere News