Neuer Twitch-Hype: "Es ist Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label"

von Robert Kohlick (Montag, 23.11.2020 - 16:43 Uhr)

Neuer Twitch-Hype: "Es ist Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label"Neuer Twitch-Hype: "Es ist Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label"

Fall Guys, Fortnite, Valorant, Apex Legends - Fast jeden Monat wird auf Twitch eine "neue Sau durch's Dorf getrieben". Seit einiger Zeit macht auf der Streaming-Plattform ein neuer Trend die Runde, an dem sich ein bekannter Streamer stört. Zurecht?

Pokémon-Karten ziehen: Sodapoppin findet klare Worte zum Twitch-Trend

Twitch goes Vintage! Auf der Streaming-Plattform macht gerade ein neuer kurioser Trend die Runde: Das Öffnen von Pokémon-Karten-Packs. Bereits seit Mitte der 90er sind die Sammelkarten erhältlich, nun scheinen sie dank Twitch ein echtes Comeback zu feiern! Zahlreiche Streamer zeigen in ihren Live-Übertragungen, wie sie ein Pack nach dem anderen öffnen und auf den großen "Jackpot" hoffen.

Der bekannte Streamer Sodapoppin scheint diesem Trend jedoch nicht positiv gegenüber zu stehen. In einem seiner Streams vergleicht er die Mechanik hinter dem Spiel mit denen von Glücksspielen und sagt klipp und klar: "Es ist Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label"

Pokémon-Karten sind Glücksspiel? Darum regt sich der Streamer auf

Was Sodapoppin vor allem an dem neuen Trend stört: Der Streamer wurde in der Vergangenheit während seiner Blackjack-Streams von vielen Zuschauern stark kritisiert. Schließlich würde er damit ja auch "Glücksspiel bei Kindern bewerben".

Während einige besonders erfolgreiche Streamer problemlos Hunderte, wenn nicht Tausende Dollar in den Kauf der Karten stecken können, weil es sich für sie unterm Strich durch die große Anzahl an Zuschauern und Donations lohnt, können Privatsammler auf diese Weise in eine echte Schuldenfalle geraten, wie ein Beispiel aus einem Reddit-Thread belegt:

"Ich habe einen Kumpel, der bisher etwa 2.000 Dollar für Karten ausgegeben und im Gegenzug etwa 20 Prozent des ausgegebenen Geldes als Wert zurückerhalten hat. Meine Freunde und ich werden versuchen, später in der Woche mit ihm zu reden, denn im Gegensatz zu Streamern kann er es sich wirklich nicht leisten, so viel Geld für etwas auszugeben, das so schwer zu verkaufen ist."

Manchmal weiß man einfach nicht, wann Schluss ist - auch Sammelkartenspiele bieten Suchtpotenzial.Manchmal weiß man einfach nicht, wann Schluss ist - auch Sammelkartenspiele bieten Suchtpotenzial.

Ähnliche Szenen spielten sich bereits vor einigen Jahren ab, als die Gambling-Szene rund um Waffen-Skins für Counter-Strike: Global Offensive langsam ins Rollen kam. Da es sich hierbei um rein digitale Inhalte handelte, konnte Valve entsprechend reagieren und der ganzen Sache einen Riegel vorlegen.

Auch The Pokémon Company könnte unter Umständen im Austausch mit Twitch dafür sorgen, dass solche Streams in Zukunft der Vergangenheit angehören. Ob das Unternehmen in Zukunft derartige Schritte einleitet, bleibt abzuwarten. Schließlich dürften die Streams dafür sorgen, dass sich deutlich mehr Leute die Sammelkarten kaufen - und am Ende des Tages ist auch Nintendo ein Unternehmen, das Geld verdienen muss.

Testet, ob ihr das Geld gewonnen hättet

Der bekannte Streamer Sodapoppin hat sich negativ zum neuen Twitch-Hype rund um die Pokémon-Sammelkarten geäußert und damit eine Diskussion im Netz losgetreten. In seinen Augen handelt es sich bei dem Phänomen um "Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label".

  1. Startseite
  2. News
  3. Neuer Twitch-Hype: "Es ist Glücksspiel mit kinderfreundlichem Label"
Euer Spielstil kann verraten, ob ihr Psychopathen seid

Die Sims kann ein gute Testumgebung sein, um psychopathisches Verhalten zu beobachten.Jeder "Die Sims 4"-Spi (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website