Videospielkultur

Pokémon: Nach 23 Jahren bekommt Ash einen Vater

von Nathan Navrotzki (Dienstag, 29.12.2020 - 11:36 Uhr)

Ash erzählt im neuen Pokémon-Film endlich von seinem Vater.
Ash erzählt im neuen Pokémon-Film endlich von seinem Vater.

Der Pokémon-Anime läuft nun schon seit knapp 23 Jahren – doch über Ashs Vater ist bisher nichts bekannt. Wo war er die ganze Zeit als sein 10-jähriger Sohn sich in gefährliche Kämpfe stürzte und wer ist der mysteriöse Mann überhaupt? Den Antworten könnten wir bald schon etwas näherkommen.

Pokémon: Hat Ash einen Vater?

Als Protagonist des Pokémon-Anime schlägt sich Ash mithilfe seines niedlichen Pikachus und einem stetig wechselnden Team an Pokémon und Begleitern durch die Welt. Über seine Familie ist bisher nicht allzu viel bekannt: Zuschauer kennen lediglich Ashs Mutter, Delia Ketchum, welche eine sehr enge Beziehung zu ihrem Pantimos zu hegen scheint – Könnte dieses ein Ersatz für ihren Mann sein?

Seit dem Beginn der Serie im Jahr 1997 wird Ashs Vater, oder eher seine Abwesenheit, nicht thematisiert. 23 Jahre lang fragen sich Fans deswegen bereits was es damit auf sich hat: Befindet sich Ashs Vater auf seiner eigenen Reise oder ist er womöglich verstorben? Nun spricht Ash zum ersten Mal über ihn.

Pokémon: Woran erinnert sich Ash?

Im neuen Pokémon-Film „Geheimnisse des Dschungels“ soll sich Ash nun endlich zu seinem Vater äußern. Im 23. Film der Reihe soll es vor allem um familiäre Bindungen gehen. Als Ash also im Dschungel ein Menschenkind findet, das vom Pokémon Zarude großgezogen wird, will er dem Jungen einen Rat seines eigenen Vaters mit auf den Weg geben.

Hier haben wir euch den Trailer eingebettet:

Der Film wurde bisher nur in Japan ausgestrahlt. Wann eine deutsche Fassung veröffentlicht wird, ist noch unklar. Vermutlich wird es Anfang 2021 so weit sein.

Comicbook.com teilt nun ein Zitat der Szene, in der Ash von seinem Vater erzählt:

„Als ich klein war, lachten meine Freunde mich aufgrund meiner Träume aus. Immer wenn ich dann anfing deswegen zu schmollen, sagte mein Papa mir folgendes: Die Karte zu deinen Träumen befindet sich in dir. Wenn du jetzt aufgibst, dann werden deine Träume auch nicht wahr.“

Damit ist nun also klar, dass Ash seinen Vater zumindest kennengelernt hat. Was mit ihm passiert ist, ist damit immer noch nicht geklärt, ebnet aber den Weg für zukünftige Auseinandersetzungen mit dem Thema. Vielleicht werden in den nächsten Jahren ja noch die restlichen Fragen der Fans beantwortet.

Das ultimative Pokémon-Quiz

Habt ihr euch schon mal gefragt was es mit Ashs verlorenen Vater auf sich hat oder sind euch diese Fragen und die teilweise verrückten Fan-Theorien drum herum vollkommen egal? Schreibt uns eure Meinung dazu gern in die Kommentare bei Facebook!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. Pokémon: Nach 23 Jahren bekommt Ash einen Vater
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website