Nach 22 Jahren aufgedeckt: Zelda sollte ganz anders werden

von Nathan Navrotzki (Donnerstag, 21.01.2021 - 11:44 Uhr)

The Legend of Zelda: Ocarina of Time ist ein Klassiker, der beinahe ganz anders gewesen wäre. Bildquelle: Getty Images / Koldunova_AnnaThe Legend of Zelda: Ocarina of Time ist ein Klassiker, der beinahe ganz anders gewesen wäre. Bildquelle: Getty Images / Koldunova_Anna

Das N64-Meisterwerk The Legend of Zelda: Ocarina of Time gilt bis heute als eines der wichtigsten Grundsteine der Videospielgeschichte. Heute, 22 Jahre nach Release, findet ein Fan Beweise dafür, dass der Klassiker in der Demo-Version noch etwas anders war.

The Legend of Zelda: Was wurde jetzt gefunden?

The Legend of Zelda: Ocarina of Time wird noch heute immer wieder als eines der besten und einflussreichsten Videospiele aller Zeiten genannt. Doch so, wie ihr es in Erinnerung habt, sollte das Spiel nicht immer aussehen.

Twitter-Nutzer Forest of Illusion bemüht sich Nintendo-Geschichte in der Form von alten Konsolen und Spielen aufzubewahren. Wie Kotaku berichtet bekam der Sammler nun durch einen ehemaligen Nintendo-Tester eine alte „F-Zero“-Cartridge für die Nintendo 64 in die Hände und entdeckt beim Anschauen der alten Daten etwas Erstaunliches: eine Demo-Version von The Legend of Zelda: Ocarina of Time.

Auf der Beta-Version befinden sich andere Maps, Story-Abschnitte sowie Fähigkeiten, die nie im Spiel genutzt wurden. Eine davon hätte es zum Beispiel erlaubt, dass sich Link in Navi verwandelt.

Link amiibo (Ocarina of Time)

Link amiibo (Ocarina of Time)

The Legend of Zelda: Was sollte noch anders sein?

Neben der Fähigkeit, dass ihr euch in Navi hättet verwandelt können, gibt es noch ein paar weitere interessante Entdeckungen, die im finalen Spiel fehlen oder anders sind.

So sollte zum Beispiel die Map vom Hyrule ursprünglich aussehen:

Der YouTube-Kanal z64me zeigt, wie leer Orte wie Kakariko noch in dieser frühen Version des Spiels aussahen:

Noch interessanter sind die nicht benutzten Items. Eurogamer berichtet von Medallions, die das Gameplay maßgeblich verändert hätten. Eines dieser magischen Objekte hätte Link zum Beispiel in die Fee Navi verwandelt um zu fliegen.

Andere Medallions hätten es euch erlaubt Lichtpfeile zu schießen oder euch unter einem Umhang der Dunkelheit zu verstecken um Gegnern leichter aus dem Weg zu gehen. Ein anderes hätte euch die Macht der Transportation gegeben und zwei weitere Medallions hätten euch Feuer herbeizaubern und wieder löschen lassen.

Und zu guter Letzt wäre da noch die Story, die an einigen Stellen etwas anders verlaufen sollte. Der Dekubaum sollte so zum Beispiel ein Gefängnis für die Feen werden. Ihr hättet Navi dann aus dem Inneren des großen Baum befreien müssen.

Wie gut kennt ihr die Kult-Reihe?

Die Fans arbeiten momentan noch immer fleißig daran alle Daten des Fundes auseinanderzunehmen um mehr Geheimnisse zu finden. Auf spieletipps.de halten wir euch über alle neuen Erkenntnisse dazu auf dem Laufenden. Feststeht aber schon jetzt: das legendäre Ocarina of Time hätte auch ein ganz anderes Spiel werden können.

  1. Startseite
  2. News
  3. Nach 22 Jahren aufgedeckt: Zelda sollte ganz anders werden
News gehört zu diesen Spielen
Release-Termin für PS5 und Xbox Series bekannt

Die Ankündigung des "Next Gen"-Releases von GTA 5/GTA Online wurde mit gemischten Gefühlen aufgenomme (...) mehr

Weitere News

Meinungen - The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D
Spasina
93

von Spasina (20) 1

Alle Meinungen

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website