Videospielkultur

PS5-Wahnsinn: Neue Konsolen-Ladung sorgt für Polizei-Einsatz

von Nathan Navrotzki (Montag, 01.02.2021 - 12:16 Uhr)

Ein Nachschub der PS5 führt zum Polizei-Einsatz. Bildquelle: Getty Images / AlessandroPhoto
Ein Nachschub der PS5 führt zum Polizei-Einsatz. Bildquelle: Getty Images / AlessandroPhoto

Eine Ladenkette bietet nach Monaten wieder PS5-Konsolen zum Verkauf an – und wird überrannt mit Kaufwütigen. Das Chaos gerät außer Kontrolle: Mitarbeiter werden in die Enge getrieben und rufen die Polizei.

PS5-Chaos: Was ist passiert?

Eine PS5 zu ergattern ist gar nicht so leicht, denn seit ihrer Veröffentlichung im November 2020, ist die begehrte Next-Gen-Konsole überall restlos ausverkauft. Wie heiß Spieler deswegen immer noch auf die PS5 sind, musste nun ein japanischer Elektromarkt in Tokio am eigenen Leib erfahren. Als dieser nämlich 300 Konsolen zum Verkauf anbietet, rennen Spieler ihm in Massen die Türen ein, wie Twitter-Videos zeigen.

Clips vom Geschehen zeigen einen rappelvollen Laden, in dem sich die Kundschaft nah aneinander quetscht. Auch das Personal hat sichtlich Probleme sich frei zu bewegen – Mitarbeiter suchen Schutz hinter den Kassen.

Wie Kotaku berichtet begannen Leute sich gegenseitig wegzustoßen um sich eines der 300 begehrten Tickets zu holen. Diese sollten von einem Mitarbeiter nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben werden und dem Besitzer den Kauf einer PS5 erlauben.

Das Gedrängel wurde Augenzeugen zufolge so stark, dass sogar die Kassen und die hinter ihnen stehenden Mitarbeiter nach hinten gedrückt wurden. Weil das Chaos nicht mehr zu bändigen war, riefen die Angestellten die Polizei. Der Verkauf wurde abgesagt und alle Anwesenden nach Hause geschickt.

Der Laden begünstigte das Chaos

Yodobashi Cameras hat anscheinend nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet. Wie Twitter-Nutzer und Augenzeuge AJapaneseDream berichtet, sei der überrannte Laden einer der beiden einzigen Läden in Tokio gewesen, für den Käufer keine spezielle Kredit-Karte mehr brauchten. Zuvor verkaufte Yodobashi Cameras seine Hardware nur an Besitzer der besonderen Laden-Karte. Da das plötzlich wegfiel, konnte nun Jeder sein Glück versuchen.

Dazu kommt noch, dass Tickets, die den Kauf einer Konsole erlauben, vorher immer nach dem Glücks-Prinzip vergeben wurden. Nun hatte sich das Geschäft aber plötzlich dazu entschieden, den ersten im Laden ein Ticket zu überlassen – da ist das Chaos vorprogrammiert.

Japan hat vor Kurzem erst wieder den Notstand ausgerufen – eigentlich sollen die Bürger deswegen so viel wie möglich zu Hause bleiben. Trotz Mund-und-Nasenschutz soll enger Körperkontakt so gut wie möglich verhindert werden. Der gescheiterte Konsolenverkauf lässt somit nicht nur beängstigte Mitarbeiter und enttäuschte Spieler zurück, sondern auch ein erhöhtes Risiko für Ansteckungen.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. News
  3. PS5-Wahnsinn: Neue Konsolen-Ladung sorgt für Polizei-Einsatz
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website