Die Sims 4

Wie alles begann: "Die Sims 4"-Editor hat eine erschreckende Vergangenheit

von Mandy Strebe (Sonntag, 21.02.2021 - 09:00 Uhr)

Der "Die Sims 4"-Editor hat erstaunliche Möglichkeiten, doch das war nicht immer so. (Bildquelle: Sims-Online.)Der "Die Sims 4"-Editor hat erstaunliche Möglichkeiten, doch das war nicht immer so. (Bildquelle: Sims-Online.)

Eigens erstellte Inhalte erfreuen sich unter "Die Sims 4"-Spielern großer Beliebtheit. Individuell erstellte Figuren waren überraschenderweise schon im originalen Die Sims möglich. Allerdings mit einem etwas verstörenden Ergebnis.

Die Sims: Custom Content aus der Hölle

Aus der Geschichte der "Die Sims"-Reihe sind personalisierte und von der Community erstellte Inhalte nicht mehr wegzudenken. Auf der Suche nach Abwechslung und oft genötigt durch den spärlichen Nachschub von EA selbst, kommen viele "Die Sims 4"-Spieler gar nicht mehr ohne Custom Content aus.

Doch wusstet ihr, dass schon der erste "Die Sims"-Teil einen "Erstelle einen Sim"-Editor hatte, der es ermöglichte, personalisierte Gesichter für seinen Sim zu erstellen?

In den Anfängen von Die Sims waren die Auswahlmöglichkeiten zum Erstellen von Figuren sehr begrenzt. Somit wurde jede Möglichkeit der Individualisierung dankend angenommen.

Wie Extra Time Media berichtet, war es damals möglich sein eigenes Gesicht als Foto hochzuladen und so auf seinem Sim zu positionieren. Das klingt zunächst wie eine gute Idee, doch die Ergebnisse waren wegen dem technischen Standard mehr als gruselig:

Figuren hatten in Die Sims nur einen Gesichtsausdruck, da ist ein starres Foto kein Problem.Figuren hatten in Die Sims nur einen Gesichtsausdruck, da ist ein starres Foto kein Problem.

Die abgebildete Person ist übrigens der Urvater und Erschaffer von Die Sims höchstpersönlich: Will Wright. Ihm verdanken wir hunderte an wertvoll investierten Stunden in unserem virtuellen Leben, neben unserem echten Leben.

Das Programm das diese technische Finesse damals ermöglichte, nennt sich "The Sims Creator". War das Foto einmal hochgeladen, konnte man das Bild hin-und herziehen und schob es damit einfach über einen vorgefertigten Schädel. Nicht hübsch, aber einzigartig.

Bis zum heutigen Tage ist es möglich individuelle Gesichter für Die Sims herunterzuladen und so ein wenig mehr Abwechslung in den Gesichter-Einheitsbrei von EA zu bringen. Es ist erstaunlich, dass diese Inhalte nicht aussehen, als wären sie direkt der Hölle entstiegen:

Hier sind einige Twilight-Fans am Werk: Edward Cullen und Co. für Die Sims.Hier sind einige Twilight-Fans am Werk: Edward Cullen und Co. für Die Sims.

Im Vergleich zu den Albtraum-Gesichtern des originalen Die Sims hat der Editor von Die Sims 4 doch eine erstaunliche Entwicklung hingelegt. Bedenkt man, dass es damals gerade einmal drei Hautfarben und keinerlei Mimik im Spiel gab, können Spieler sich heute schon fast glücklich mit den Möglichkeiten schätzen.

  1. Startseite
  2. News
  3. Wie alles begann: "Die Sims 4"-Editor hat eine erschreckende Vergangenheit
die euch zu den Gamern machten, die ihr heute seid

Viele unserer schönsten Erinnerungen verbinden wir mit Videospielen.Wir alle lieben Videospiele und wir alle (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website