Katzen-Horrorgame ist so schlecht, dass es wieder gut ist

von Mandy Strebe (Dienstag, 23.02.2021 - 11:58 Uhr)

Springt mit einem Cape ausgestattet wie ein Ninja durch Fenster. Und das als Katze!Springt mit einem Cape ausgestattet wie ein Ninja durch Fenster. Und das als Katze!

Ihr wolltet schon immer einmal die Welt aus den Augen einer Katze erleben? Mit einem neuen Horrorspiel ist das künftig möglich. Schlüpft in die Rolle von Biscuit und enthüllt eure dunkle Vergangenheit!

Das Internet liebt Katzen

Das müssen sich die Macher des künftigen Horrorgames Etched Memories gedacht haben, als sie auf die Idee kamen, ein neues Spiel zu designen.

Das in der Entwicklung befindliche Spiel glänzt mit einem mutigen Protagonisten namens Biscuit, in dessen Rolle ihr schlüpfen sollt, um seine verwschwundene Mutter zu finden. Wie bizarr das Ganze noch aussieht, könnt ihr im folgenden Demo-Trailer bestaunen:

Etched Memories: Offizieller Demo-Trailer

Die kostenlose Demo zu Etched Memories ist erst kürzlich erschienen und wird zumeist mit negativen Bewertungen ausgeschmückt. Die meiste Kritik wird an der schlechten Performance und Spielgröße geübt. Das Spiel befindet sich in einem sehr frühen Entwicklungsstadium und die Demo soll lediglich einen ersten Einblick geben, wie das endgültige Horrorgame sein könnte.

Etched Memories wird von gerade einmal zwei Personen entwickelt und hat wahrscheinlich noch einen langen Weg vor sich.

Was erwartet euch im Katzen-Horrorgame?

Als Biscuit wacht ihr in einer stürmischen Nacht auf und könnt eure Katzen-Mutter nicht finden. Ihr begebt euch auf die Suche nach ihr und müsst in einem verlassenen Wald jede Menge Hinweise sammeln. Dabei enthüllt ihr eure eigene Vergangenheit in diesem düsteren Horror-Adventure.

Ihr werdet in der Lage sein, das Spiel in der First- oder Third-Person-Perspektive zu erleben. Die Entwickler selbst bezeichnen Etched Memories als ein Indie-Horror- und Katzen-Simulationsspiel. Eine wilde Mischung also.

Zu guter Letzt besitzt das Spiel ein Kletter-Feature mit dem ihr in einer halboffenen Open World die Natur genießen und die Welt entdecken könnt. So müsst ihr euch nicht zwingend auf die lineare Story konzentrieren.

Im fertigen Spiel soll diese Erkundung durch besondere Orte und diverse Easter Eggs belohnt werden. Wenn ihr nun selbst Lust bekommen habt, die Abenteuer von Buscuit zu erleben, könnt ihr die kostenlose Demo auf Steam spielen.

Horror trifft Katze. Mit Etched Memories bekommen Spieler ein Erlebnis, von dem sie nicht wussten, dass sie es brauchen. Wie findet ihr die Spielidee? Und was sagt ihr zum Demo-Trailer? Besucht uns einfach auf Facebook und schreibt uns eure Meinung dazu dort gerne in die Kommentare.

  1. Startseite
  2. News
  3. Katzen-Horrorgame ist so schlecht, dass es wieder gut ist
10 fiese Dinge, die ihr in Spielen machen könnt

Videospiele geben euch oft die Möglichkeit, ein gemeiner Fiesling zu sein. Wir haben 10 dieser Gelegenheiten (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website