PlayStation 5

State of Play: Final Fantasy 7 Remake Intergrade, Deathloop und eine Indie-Offensive

von Sören Wetterau (Freitag, 26.02.2021 - 00:42 Uhr)

Yuffie wird in Final Fantasy 7 Remake Intergrade eine ganz große Rolle spielen.
Yuffie wird in Final Fantasy 7 Remake Intergrade eine ganz große Rolle spielen.

Neues Jahr, neue Trailer: Sony hat im Rahmen seines Livestream-Formats State of Play Neuankündigungen und Updates parat gehabt. Wir liefern euch die Highlights.

Für die erste Ausgabe des Liveformats State of Play im Jahr 2021 hatte Sony, so viel sei vorab verraten, noch keine richtig große Ankündigung parat. Vom nächsten God of War oder Horizon: Forbidden West fehlt also weiter jede Spur, dafür aber rücken andere Spiele in den Fokus.

Im PlayStation-Store könnt ihr euch sowohl für die PS4 als auch für die PS5 Top-Spiele kaufen:

Vor allem Square Enix hatte dann doch eine kleine Überraschung parat: Das Remake von Final Fantasy 7 geht in diesem Jahr bereits weiter.

Final Fantasy 7 Remake Intergrade

Vor gut einem Jahr hat Square Enix mit dem Final Fantasy 7 Remake weitgehend überzeugen können. Eine Fortsetzung folgt zwar noch nicht, aber dafür eine neue DLC-Episode, die exklusiv für die PlayStation 5 erscheint.

In Final Fantasy 7: Remake Intergrade rückt Yuffie in den Mittelpunkt. Wie umfangreich die zusätzliche Episode wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar.

Yuffie und kein Cloud in Final Fantasy 7: Remake Intergrade

Erscheinen wird die PS5-Version von Final Fantasy 7: Remake am 10. Juni 2021. Besitzer der PS4-Version können auf die grafisch verbesserte Version kostenlos upgraden. Die Yuffie-Episode ist jedoch nicht Teil dieses Pakets und muss separat kostenpflichtig erworben werden. Wer hingegen Final Fantasy 7: Remake Intergrade direkt für die PlayStation 5 kauft, erhält Yuffies Abenteuer mit dazu.

Deathloop

Eigentlich hätte Deathloop bereits 2020 erscheinen sollen, aber dann wurde das neue Spiel von Entwickler Arkane verschoben. Nun soll der Wettstreit zweier Assassinen am 21. Mai 2021 für den PC und die PlayStation 5 erscheinen.

Passend dazu gibt es nun einen neuen Trailer, der aufgrund des Stils und der Musik eine Prise "James Bond"-Flair versprüht. Seht doch selbst:

In Deathloop kämpfen zwei Assassinen gegeneinander:

Obwohl Microsoft kurz davor steht, endgültig Bethesda mitsamt den Entwicklerstudios zu übernehmen, sollen die Releasepläne von Deathloop davon nicht betroffen sein.

Kena: Bridge of Spirits

Seit der ersten Ankündigung von Kena: Bridge of Spirits sind schon einige Monate vergangen. Nun hat das Entwicklerteam von Ember Lab einen neuen zauberhaften Einblick gegeben.

In Kena: Bridge of Spirits schlüpft ihr in die Rolle der Protagonistin Kena, die ihrerseits eine junge Geistführerin ist. Sie selbst verfügt über magische Kräfte, mit denen sie unter anderem die kleinen Rot findet, die ihr beim Kampf gegen eine dunkle Gefahr tatkräftig zur Seite stehen.

Die Welt ist in Kena: Bridge of Spirits nahezu zauberhaft:

Wenn alles gut geht, dann erfolgt der Release von Kena: Bridge of Spirits am 24. August 2021 für die PlayStation 4 und PlayStation 5.

Oddworld Soulstorm

Ebenfalls schon rechte lange in Entwicklung befindet sich Oddworld Soulstorm, welches die wahre und düstere Geschichte des einstigen PlayStation-Spiels Oddworld: Abe's Exoddus erzählt.

In einem neuen Trailer verrät das Entwicklerteam endlich einen ganz genauen Releasetermin und zeigt neue Spieleindrücke:

Oddworld Soulstorm erscheint am 6. April für PC, PlayStation 4 und PlayStation 5. Abonnenten von PS Plus dürfen sich doppelt freuen, denn sie werden das Spiel gratis erhalten.

Five Nights at Freddy's: Security Breach

Ein bisschen gruselig wurde es in der State of Play mit dem neuen Videomaterial zu Five Nights at Freddy's: Security Breach.

Der Nachfolger der erfolgreichen FNaF-Reihe erzählt vom extremen Vergnügungspark Freddy Fazbears Mega Pizza Plex. Viel Vergnügen gibt es dort aber nur bedingt, wenn ihr bis in die dunkelsten Ecken verfolgt werdet.

Einen Releasetermin für Five Nights at Freddy's: Security Breach gibt es bisher nicht. Es soll aber noch in diesem Jahr soweit sein.

Solar Ash

Nach Hyper Light Drifter geht es für die Entwickler von Heart Machine mit Solar Ash weiter. Der 3D-Plattformer setzt auf recht hohe Geschwindigkeit in einer großen Welt. Das Wichtigste in zwei Worten? Flüssige Bewegungen.

Einen ersten Eindruck von Solar Ash gibt es im Trailer, der einige Spielszenen in einer durchaus ungewohnten Welt zeigt:

Auch zu Solar Ash gibt es noch keinen festen Releasetermin. Im Laufe des Jahres soll es für die PlayStation 5 und PlayStation 4 erscheinen.

Sifu

Mit Absolver hat Entwickler Slocap 2017 erstmals gezeigt, wie wichtig für ihnen klassischer Nahkampf mit den Händen ist. Die Erfahrungen daraus übertragen sie nun auf ihr neues Spiel namems Sifu.

Darin übernehmt ihr einen jungen Kung-Fu-Schüler, der sich bei seinem Rachefeldzug durch die gesamte Stadt kämpft.

Erscheinen soll Sifu im Laufe des Jahres 2021 für die PlayStation 4 und PlayStation 5.

Knockout City

Neu ist die Ankündigung von Knockout City nicht. Das ungewöhnliche Multiplayer-Spiel, welches Dodge Ball beziehungsweise Völkerball auf eine extreme Art und Weise interpretiert, erscheint schließlich bereits am 21. Mai 2021.

Im neuen Trailer zeigen die Entwickler verschiedene Spielmodi und kündigen eine Beta an. Die findet vom 2. bis zum 4. April 2021 statt.

Interessierte Spieler können sich auf einer speziellen EA-Webseite für die Beta anmelden, die unter anderem Crossplay unterstützt.

Returnal

Am 30. April heißt es: Durchbrech den Zyklus! In Returnal landet ihr auf einen düsteren Planeten, auf dem nicht nur physische Gefahren lauern. Dies zeigt Entwickler Housemarque in einem neuen Gameplay-Walktrough zum kommenden Third-Person-Shooter.

In Returnal ist der Tod jedoch nicht das endgültige Ende. Stattdessen werdet ihr quasi wiederbelebt und die Welt um euch herum hat sich verändert. Warum und wieso das der Fall ist, soll die Geschichte in wenigen Wochen klären.

Crash Bandicoot 4: It's About Time

Crash Bandicoot hat im letzten Jahr eine beeindruckende Rückkehr gefeiert, wie wir unter anderem im Test "Crash 4 im Test: Ihr wolltet eine ebenbürtige Rückkehr, jetzt weint nicht!" feststellen durften. In wenigen Wochen erhält das knallharte Jump'n'Run eine weitere Chance.

Am 12. März veröffentlicht Activision die Next-Gen-Version, die vor allem technische Verbesserungen bietet. Im Falle der PlayStation 5 unterstützt Crash Bandicoot 4: It's About Time zahlreiche Features der aktuellen Sony-Konsole, wie ihr im Trailer seht:

Neben der direkten Unterstützung des Dualsense-Controllers und schnellen Ladezeiten gibt es auch die Aktivitäten, mit denen ihr sofort in bestimmte Level springen könnt. So soll es etwas komfortabler sein, bestimmte Erfolge freizuschalten.

Wie gut kennt ihr euch mit den Sony-Konsolen aus?

Statt geballter AAA-Power standen in dieser Ausgabe der State of Play vor allem vielversprechende Indie-Spiele im Fokus. Mit der DLC-Episode für Final Fantasy 7 Remake gibt es allerdings auch an der Blockbuster-Front Nachschub, der jedoch nur für die PlayStation 5 erscheint.

  1. Startseite
  2. News
  3. State of Play: Final Fantasy 7 Remake Intergrade, Deathloop und eine Indie-Offensive
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website